EPSON Drucker starten sich laufend neu

Druckerchannel berichtete gestern über ein mysteriöse Verhalten von EPSON Tintenstrahldruckern. Diese starten sich laufend neu, sofern das Gerät über die Google-Cloud-Print-Funktion mit dem Internet verbunden ist. Betroffen sind nach den Recherchen von Druckerchannel vor allem EPSON Workforce und Stylus Office BX-Geräte.

Beheben lässt sich das Problem, indem man die Google-Cloud-Print-Funktion abschaltet. Drucker das Profil „gesperrt“ zu. Damit kann der Drucker nicht mehr mit dem Internet kommunizieren. Heute hat EPSON zu diesem Problem wie folgt Stellung bezogen:

Seit gestern gibt es Anfragen zu einigen Epson Druckermodellen, die die aufgebaute Wi-Fi-Verbindung verlieren oder nicht starten. Derzeit gehen wir davon aus, dass dieses Verhalten mit der der Google-Cloud-Print Funktionalität zusammenhängt, unser technischer Support untersucht die Zusammenhänge aber weiter. Wir bitten Kunden, sich für eine technische Unterstützung an unsere Hotline zu wenden.

Bis zu einer endgültigen Lösung empfehlen wir Kunden, die dieses Verhalten an ihrem Gerät festgestellt haben, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • 1. Trennen Sie den Drucker von ihrem Netzwerk. Schalten Sie im Falle einer Wi-Fi-Verbindung den Router aus beziehungsweise entfernen Sie das LAN-Kabel von dem Drucker.
  • 2. Überprüfen Sie Ihre Einstellungen der Google-Cloud-Print Funktion. Falls diese aktiviert ist, deaktivieren Sie sie bitte. Sie können nun die Netzwerkverbindung wieder herstellen und den Drucker normal in Betrieb nehmen.

Bei Fragen steht die Epson Hotline zur Verfügung:

DE: +49 (0) 21 59 – 92 79 500
AT: +43 (0) 1 – 25 34 97 83 33
CH: +41 (0) 22 – 5 92 79 23

T-Shirt-Transferfolie

So bedrucken Sie helle T-Shirts richtig

Alles was Sie zum Bedrucken eines hellen T-Shirts benötigen:

Schritt 1: Motiv spiegeln

Die Druckvorlage muss spiegelverkehrt gedruckt werden. Deshalb sollte das Motiv in einem Bildbearbeitungsprogramm gespiegelt werden. Das funktioniert beim kostenlosen Programm GIMP wie folgt:

  • In der englischen Version wählen Sie das Menü „Image -> Transform -> Flip Horizontally“
  • In der deutschen Version wählen Sie das Menü „Bild -> Transformation -> Horizontal spiegeln“

Schritt 2: T-Shirt-Transferpapier bedrucken und ausschneiden

  • Verwenden Sie als Druckeinstellung entweder Inkjet-Papier oder Fotopapier-matt.
  • Drucken Sie unbedingt über den Einzelblatteinzug.
  • Lassen Sie das gedruckte Ergebnis eine Minute lang trocknen.
  • Schneiden Sie das Motiv inklusive 5 mm Rand aus.

Schritt 3: Bügeln

  • Auf keinen Fall die Dampffunktion verwenden!
  • Heizen Sie das Bügeleisen auf die höchste Stufe auf und warten Sie zwei Minuten.
  • Alternativ kann auch eine Bügelpresse verwendet werden – die Bügeltemperatur sollte auf 200 Grad eingestellt werden.
  • Glätten Sie den Stoff bevor Sie mit dem Bügeln beginnen.
  • Legen Sie das Transferpapier mit der bedruckten Seite nach unten.
  • Bügeln Sie das Transferpapier mit hohem Druck und langsamen Bewegnungen. Besonders wichtig sind dabei die Ecken und Kanten.
  • Das Transferpapier kann sich dabei bräunlich verfärben und eine Geruchsentwicklung sind während des Bügelns möglich. Das ist allerdings harmlos und beeinflusst nicht die Qualität des Ergebnisses. Für ein vollflächiges A4-Motiv benötigen Sie bei 200 Grad Bügeltemperatur ca. 1,5 bis 2 Minuten Bügelzeit.

Schritt 4: Transferfolie entfernen

Soll die Oberfläche matt sein, entfernen Sie die Transferfolie kurz nach dem Bügelvorgang, solange es noch warm ist.

Ist eine glänzende Oberfläche gewünscht, entfernen Sie die Transferfolie erst nach dem Auskühlen.

Schritt 5:  T-Shirt waschen

  • Frühestens 24 Stunden nach dem Bügeln darf das T-Shirt gewaschen werden. Ein Waschen vor dem ersten Tragen ist empfehlenswert.
  • Drehen Sie das T-Shirt „nach links“, das bedeutet, mit der Innenseite nach außen.
  • Verwenden Sie kein agressives Waschmittel und stellen Sie die Waschtemperatur auf 30 Grad.
  • Bitte keinen Wäschetrockner verwenden.
  • Beim Bügeln, nur die Rückseite des Stoffs bügeln.

Pflegetipp: Hin und wieder die Farben auffrischen

Um die Farben aufzufrischen, legen Sie Backpapier auf das Motiv und bügeln Sie es für ein paar Sekunden. Ziehen Sie das Backpapier ab, solange es noch warm ist.

KOSTENLOS: Passende Schriften für (fast) jeden Anlass

Kostenlose Schriften zum Download: FontsquirrelFür die meisten Anlässe hat man heute bereits mit der Grundausstattung an Schriften die auf jedem Computer standardmäßig vorhanden sind die passende Schriftart zur Hand. Wer nun aber mal etwas anderes, besonderes braucht, der schaut schnell in die Röhre. Hochwertige Schriften kann man natürlich kaufen, doch für die private Nutzung lohnt sich das nur in den allerseltensten Fällen.

Kostenlose Schriften – legal und ohne Fußangeln

Eine empfehlenswerte Anlaufstelle für die Suche nach legal kostenlos erhältlichen Schriften ist die Seite www.fontsquirrel.com. Dort finden sich zahlreiche, qualitativ hochwertige kostenlose Schriftarten für alle möglichen Anlässe. Ganz gleich ob man Einladungskarten für den Kindergeburtstag, Platzkärtchen für den Festtagstisch oder etwa Schriftzüge für T-Shirts gestalten will. Womöglich will man sich auch einfach nur selbst ein paar Visitenkarten entwerfen, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

TestDrive: Schriftwirkung vor dem Download beurteilen

Bevor man sich nun den Computer mit massenhaft Schriften füllt die dann nie zum Einsatz kommen lohnt es sich mitunter die Schriftwirkung erst einmal zu beurteilen. Wie sieht z.B. das Wort »Einladung« in der schönen Schreibschrift aus? Dafür bietet fontsquirrel die »Testdrive«-Funktion in der man einen eigenen Text in der gewählten Schrift anzeigen lassen kann.

Kostenlose Fonts zum drucken

Wie installiert man die Schriftarten dann?

Für Windows Vista, 7,  8 und 8.1 wird der Vorgang im Video unten beschrieben. Apple-User finden eine Anleitung zum installieren von Schriften auf dem Mac direkt bei Apple. Nach der Installation kann man die Schriften dann in jedem beliebigen Programm nutzen und verwenden.

Videoanleitung: Schriften installieren unter Windows