Der kleinste All-in-One der Welt: HP Deskjet 3700

Nachdem HP ja schon den LaserJet neu erfunden hat, verspricht HP dies nun auch mit dem HP Deskjet 3700, dem kleinsten Multifunktionsgerät der Welt für ca. 70 US-Dollar. HP will mit diesem kompakten Gerät die Verknüpfung mit Internet-Anwendungen perfektionieren. Das Drucken aus Facebook oder Instagram soll so einfach wie möglich gehalten sein. Egal ob vom PC, Tablet oder vom Smartphone. Zielsetzung: Wenn das Drucken einfach ist, wird auch wieder mehr gedruckt. Per App kann der Benutzer kopieren, scannen und drucken. Diese kostenlose App gibt es für Apple, Android und Windows-Geräte.

Tolle Farben, kleine Stellfläche

Der HP Deskjet 3700

Dabei macht der Deskjet 3700 auch ein deutliches Design-Statement. Ob es gefällt, bleibt natürlich Geschmacksache. Mit knallig leuchtenden neon-Farben, liegt der Deskjet 3700 zumindest im Moment im Trend. HP bezeichnet die Farbvarianten mit den Begriffen „electric blue“, „sea grass green“ oder „stone“. Weitere Farbversionen kommen im Sommer dazu.

Scaneinheit mit großen Schwächen

Leider gibt es nur einen Einzelblatt-Scaneinzug. Bücher einscannen oder mehrseitige Dokumente? Das geht leider nicht. Beim Einzug sollte man darauf achten, dass die Seite wirklich gerade eingelegt wird. Wohl eher eine Spielerei, als ein sinnvolles Arbeitsinstrument. Auf der Negativseite liegt leider auch der fehlende Randlosdruck.

Sehr hohe Verbrauchskosten

Das Multifunktionsgerät ist bereits im Handel für knapp 80 € verfügbar. Die Druckerpatronen sind zwar auf den ersten Blick günstig (9,99 € für die schwarze oder farbige Patrone), wenn man dann aber die Seitenreichweite sieht (100 Farbseiten bzw. 120 Monchromseiten), kommt man auf sehr hohe Seitenpreise. Damit sind die HP 304 Druckerpatronen die derzeit vermutlich die teuersten Patronen auf den Markt – wenn man den Seitenpreis betrachtet. Mit den HP 304XL-Patronen lässt sich etwas an Druckkosten einsparen. Diese drucken in etwa die dreifache Seitenzahl und kosten das Doppelte. Wer nur gelegentlich druckt, der wird mit diesem kompakten und formschönen Drucker zufrieden sein. Wer häufiger druckt, sollte sich überlegen, besser einen Drucker mit vier oder fünf Einzelfarbpatronen zu kaufen.

Fazit:

Am Ende wird dieses Gerät vermutlich trotz seiner Schwächen zum Verkaufsrenner werden. Der Drucker sieht einfach zuckersüß aus, braucht wenig Platz und kostet wenig. Das bittere Erwachen kommt erst, wenn die ersten 100 Seiten gedruckt sind und der Deskjet 3700 Hunger nach neuer Tinte bekommt.

Canon: zwei neue Einsteiger-Pixma-Drucker

canon_3050_2555sCanon hat am 12.Juli zwei neue kompakte Multifunktions-Pixmas vorgestellt: den PIXMA MG3050 als Nachfolger des Pixma MG2950 und den PIXMA MG2555S als Nachfolger des Pixma MG2550. Etwa ab September sind die beiden Geräte für UVP 75€ im Handel erhältlich. Damit ist die Zielgruppe klar: Heimanwender die hochwertige Text- und Fotodrucke wollen, jedoch nicht all zu viel drucken.

Canon Pixma MG3050 – verschiedene Farbvariante, bekannte Tintenpatronen

Der – selbstverständlich WLAN-fähige – PIXMA MG3050 ist in verschiedenen Farbvarianten erhältlich und setzt bei den Patronen wie der MG2555s auf die bekannten PG-545 und CL-546 Druckkopfpatronen. Da die farbige Druckerpatrone CL-546 Cyan, Magenta und Gelb in einem Gehäuse vorhält muss man die Druckerpatrone leider auch dann schon wechseln, wenn nur eine der Farben aufgebraucht ist.

WLAN beim MG3050

Dank WLAN kann mit den MG3050-Modellen auch direkt vom Smartphone oder Tablet gedruckt werden, und das neuerdings sogar ohne die Verbindung zum heimischen WLAN unterbrechen zu müssen. Zweifellos eine praktische Neuerung in Zeiten in denen wohl die meisten Fotos mit dem Smartphone geschossen werden. Vom Scanner lassen sich Dokumente andererseits auch direkt an das Handy senden.

Wenig neues, teure Patronen

Ansonsten bieten die Geräte wenig überraschendes, da bekannte Druckkopfpatronen zum Einsatz kommen, ist auch die Druckqualität auf dem von den Vorgängermodellen bekannten Niveau geblieben. Die Drucker bieten sich für Privatanwender mit eher geringem Druckaufkommen an. Der günstige Preis steht jedoch im harten Kontrast zu recht hohen Druckkosten, durch die teuren Druckkopfpatronen.

Popcorn, Zuckerwatte, Schultüten: TONERDUMPING auf der Altonale in Hamburg

Schon von weitem winkt der Luftballon-Mann mit der TONERDUMPING-Tüte.Schon von weitem kann man heute die TONERDUMPING-Filiale in Hamburg-Altona sehen: Dank eines riesigen Luftballon-Manns, der seine orangene TONERDUMPING-Tüte direkt neben unserer Filiale schwenkt. Altona steht in diesen Tagen im Zeichen der Altonale, des großen traditionellen Straßenfestes in der Neuen Großen Bergstraße. Klar sind auch wir mit dabei.

altonale5Direkt neben dem Luftballon-Mann – und damit auch direkt neben unserem Laden – gibts Popcorn und Zuckerwatte. Filialleiter Cüneyt Köse kennt einen professionellen Popcorn-Macher und so kam die Gemeinschaftsaktion zustande. Und sie ist ein riesiger Erfolg: Denn während die Kinder Popcorn und Zuckerwatte naschen, schauen sich die Eltern bei uns im Laden um, welcher Schulrucksack perfekt für den Nachwuchs ist, staunen darüber, wie viel Geld sie mit Druckerpatronen sparen können oder kaufen schonmal die Schultüte für den ersten Schultag – die gibts nämlich jetzt auch bei TONERDUMPING.

Wir freuen uns auf die weiteren Tagen auf der Altonale. Und nicht vergessen: Immer wenn der Luftballon-Mann mit der TONERDUMPING-Tüte winkt, gibts bei uns Popcorn und Zuckerwatte.

Übrigens: Ihr findet den TONERDUMPING-Laden Hamburg Altona in der Neuen Großen Bergstr. 15. Alle Infos gibts hinter diesem Link.

altonale7

Canon-Tinten Preiserhöhung: Bis zu 13 Prozent

Das Multipack 8287B005 kostet jetzt bei TONERDUMPING 29,99 €

Das Multipack 8287B005 kostet jetzt bei TONERDUMPING 29,99 €

Canon hat mit dem heutigen Tag die Preise mancher Tintenpatronen erhöht. Betroffen sind die Druckkopfpatronen der Serien PG540/CL541 und PG545/CL546. Am stärksten stieg der Preis beim PG545/CL546-Multipack an – und zwar um 13 Prozent.

Andere Patronen dieser Serie steigen zwar auch empfindlich, aber nicht ganz so stark. So kosten die CL546-Einzelpatronen 10,54 Prozent mehr, das PG540XL/ CL541XL Multipack 7,6 Prozent mehr. Die anderen Patronenvarianten dieser Serien steigen um ca. 5 Prozent. Stark angestiegen sind auch die PGI-9 Einzeltank-Tintenpatronen.

Andere Tintenpatronen sind im Preis gleich geblieben, also ältere Druckkopfpatronen oder aktuelle Einzeltank-Patronen.