Samsung zeigt neue Farblaserdrucker auf der IFA

In einer Presseerklärung (PDF-Datei), stellt Samsung zwei neue Farblaserdrucker vor: Das Multifunktionsgerät Samsung ProXpress C2670FW und den Farbdrucker Samsung ProXpress C2620DW. Zielrichtung für beide Geräte sind kleinere und mittlere Unternehmen.

Einfach schön: Der Samsung ProXpress-C2670FW

Einfach schön: Der Samsung ProXpress-C2670FW

Die Drucker kommen auch mit bis zu 220 Gramm-Papier klar und drucken in einer ordentlichen Geschwindigkeit von bis zu 26 Seiten pro Minute. Die Duplexfunktion (beidseitiges Drucken) ist bei beiden Geräten möglich. Mit dem C2670FW kann man auch scannen, kopieren und faxen. Die Farblaserdrucker glänzen vor allem durch ihre komfortable Bedienung über ein 10,9 cm großes Touch-Display. Beide Geräte unterstützen zudem NFC-Chips von Smartphones und Tablets. Einfach Handy an den Drucker halten und das Dokument kann gedruckt werden. Der Scanner des C2670FW kann auch direkt das Dokument auf einem Smartphone ablegen.

Schlicht und mit großem Touch-Display: Der Samsung ProXpress-C2620DW

Schlicht und mit großem Touch-Display: Der Samsung ProXpress-C2620DW

Laut Samsung-Presseerklärung, sind Texte und Bilder „gestochen scharf“. Der Polymertoner sei besonders präzise und werde besonders gleichmäßig aufgetragen. Samsung lobt seine Geräte mit den Worten „So erzielt er außergewöhnlich lebendige Farbdrucke, die durch einen Glanzeffekt eine besondere Strahlkraft entfalten.“ Untermauert wird diese Behauptung mit der hohen Druckauflösung von 9.600 x 600 dpi (Punkte pro Inch).

Über einen Samsung-Distributor haben wir erfahren, dass es für den Samsung ProXpress C2670FW und C2620DW eine neue Tonerserie geben wird: Die 505L-Serie. Hier ein Überblick über die einzelnen Verbrauchsmaterialien über die neuen Drucker:

Bezeichnung Seitenzahl Preis bei TONERDUMPING
CLT-K505L Toner schwarz 6.000 Seiten 74,99 €
CLT-C505L Toner cyan 3.500 Seiten 71,99 €
CLT-M505L Toner magenta 3.500 Seiten 71,99 €
CLT-Y505L Toner gelb 3.500 Seiten 71,99 €

Bürodrucker: Tinte holt auf

Epson ruft schon seit mehreren Monaten seinen Kunden zu „Good bye, laser!“. HP stellte superschnelle Tintenstrahldrucker für das Büro vor und nun geht auch Canon den Schritt zum Tintenstrahldrucker im Büro. Zwar ist Tinte im Büro weiterhin die Ausnahme, aber der Marktanteil von Tintenstrahldruckern im Büro steigt, während der Laserdrucker Marktanteile verliert.

EPSON meint: "Bye, bye, Laser"

EPSON meint: „Bye, bye, Laser“

Vor allem in öffentlichen Einrichtungen werden die vorhandenen Samsung-Laserdrucker gegen Epson Workforce-Geräte getauscht. Hier hat Epson mit seinem Marketing einen Nerv getroffen. Vor allem die Angst vor Feinstäuben, aber auch der niedrigere Energiebedarf und kleinere Seitenpreise stärken die Position von Epson mit seiner Workforce-Reihe.

Und nun ist auch Canon auf diesen Zug aufgesprungen. Zugegeben etwas halbherzig und auch etwas spät, dafür aber mit äußerst niedrigen Anschaffungspreisen – und das dürfte das entscheidende Argument sein, um im Mittelstand Fuß zu fassen. Bislang haben wir noch keinen der neuen MAXIFY-Drucker live gesehen, die technischen Daten, die man vorweg entnehmen kann, sind die MAXIFY-Drucker technisch mit den EPSON Workforce-Druckern vergleichbar. Den richtig großen Innovationsschub vermissen wir allerdings. Hier hat HP mit den Officejet Pro-X-Geräten gezeigt, was machbar ist. Wegen der hohen Anschaffungspreisen, haben diese Geräte noch nicht so richtig eingeschlagen und werden noch von vielen Büros verschmäht.

HP Officejet Pro X551dw Drucker

HP Officejet Pro X551dw Drucker

Umso interessanter wird die diesjährige IFA werden. Wir sind dieses Jahr live dabei und werden mit Fotos, Interviews und vielleicht auch dem einen oder anderen Video aufwarten. Und dann sehen wir die MAXIFY-Drucker hoffentlich auf dem Canon-Stand in Aktion. Wir sind gespannt.

Business-Tintenstrahldrucker von Canon: MAXIFY

Mit gleich fünf Tintenstrahldruckern stellt Canon eine neue Tintenstrahldruckermarke vor: Die MAXIFY-Drucker. Canon dringt mit diesen Geräten mit Tintenstrahltechnik in den Bereich der Büros vor. Wie sehen die technischen Daten aus? Kann Canon mit den Workforce-Geräten von Epson oder mit den Officejet Pro-Geräten von HP mithalten?

Ab Oktober: Canon MAXIFY MB2050, MB2350

Der MAXIFY MB2050

Der MAXIFY MB2050

Los geht es im Oktober 2014 mit zwei MAXIFY-Geräten: Den Canon MAXIFY MB2050 und den Canon MAXIFY MB2350. Das „MB“ steht für Multifunktion und Business. Der MB2050 soll 169 Euro kosten, der MB2350 30 Euro mehr. Beide sind somit Multifunktionsgeräte, die drucken, scannen und kopieren können.

Für die 169 Euro bekommt man einen Tintenstrahldrucker mit einer Geschwindigkeit, die mit Einstiegs-Farblaserdruckern vergleichbar ist: 16 Schwarzweiß- bzw. 11 Farbseiten pro Minute – das ist schon ganz ordentlich für diese Preisklasse. Die erste Seite ist nach 8 Sekunden fertig – das ist durchaus lasertauglich. In das Papierfach passen immerhin 250 Blätter.

Der MAXIFY MB2350

Der MAXIFY MB2350

Wer die 30 Euro mehr ausgibt bekommt ein doppelt so großes Papierfach für 500 Blätter und erhält mit dem MAXIFY MB2350 einen deutlich schnelleren Drucker. Er druckt 15 Farb- bzw. 23 Monochromseiten pro Minute und muss sich somit vor Farblaserdruckern im mittleren Preissegment nicht verstecken.

Für den Fotodruck sind beide Geräte übrigens gänzlich ungeeignet. Die Druckauflösung von 1.200 x 600 dpi führt vermutlich zu sehr körnigen Ergebnissen. Dank der Pigmenttinte sind dann Ausdrucke auf Normalpapier sicher ähnlich scharf wie beim Laserdruckverfahren.

Neue Tintenpatronen: Die PGI-1500-Serie

PGI-1500XL-Tinten

PGI-1500XL-Tinten

Die Tintenpatronen des MB2050 und MB2350 sind ebenfalls mit Lasertonern im Einstiegssegment vergleichbar. 1.200 schwarze Seiten kann man mit der XL-Varriante drucken. Die Tintenpatronenserie heißt übrigens PGI-1500. PGI steht für „pigmented ink“ – und das gilt bei dieser Druckerserie auch für die Farb-Tintenpatronen. Man kann also von den Ausdrucken erwarten, dass diese mit Originaltinten dokumentenecht sind. Ein Muss, für den Office-Betrieb. In der schwarzen XL-Patrone sind 34,7 ml Tinte. Die Farb-Tintenpatronen haben je 12 ml und drucken je nach Farbe zwischen 780 und 1.020 Seiten.

Ab November 2014: Canon MAXIFY MB5050, MB5350 und iB4050

Nur Tintenstrahl: iB4050

Nur Tintenstrahl: Der Canon MAXIFY iB4050

Mit dem Canon MAXIFY iB4050 kommt ein Tintenstrahldrucker auf den Markt, der „nur“ drucken kann – also kein Multifunktionsgerät ist. Das „iB“ steht für „inkjetprinter Business“. Die MB5050 und MB5350-Geräte haben ähnliche technische Daten wie der iB4050. Sie drucken – wie schon der MB2350 – 15 Farbseiten oder 23 Monochromseiten pro Minute. Beim MB5050 hat das Papierfach Platz für 250 Blätter. Beim MB5350 und IB4050 sind es 500 Blatt.

Der iB4050 wird 159 Euro kosten. Wer einen soliden und flotten Officedrucker benötigt, hat hier auf jeden Fall schon einmal ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Canon MAXIFY MB5050 wird 219 Euro kosten – auch hier stimmen Leistung und Preis. Ebenfalls völlig angemessen – dank des großen Papierfachs – ist der Preis des Canon MAXIFY MB5350. Er soll 319 Euro kosten.

Was alle drei Geräte gemeinsam haben sind wiederum eine neue Tintenpatronen-Generation.

Die PGI-2500-Tintenpatronen drucken soviel wie Lasertoner

Canon PGI-2500XL

Canon PGI-2500XL

Die neuen PGI-2500-Tintenpatronen für den iB4050, MB5050 und MB5350 drucken 2.500 ISO-Schwarzweiß-Seiten. Mit der Cyan-Patrone sind 1.755 Seiten, mit der Magenta-Patrone immerhin 1.295 und mit der Yellow-Patrone ganze 1.520 Seiten möglich. Die schwarze Patrone enthält 70,9 ml Tinte, bei den Farbpatronen sind es jeweils 19,3 ml. Da auch die Farbpatronen sogenannte PGI-Patronen sind, ist auch hier davon auszugehen, dass die Tinten pigmentiert ist. Für den Fotodruck daher weniger, für Officedokumente umso besser geeignet.

Für Onlineshop-Kunden: 4 Hörbücher gratis

Spannende Jugendbuch-Hörbücher gratis

Spannende Jugendbuch-Hörbücher gratis

Ein besonders schönes Geschenk machen wir in den nächsten Tagen allen Jugendbücher-Fans. Wer vier spannende Jugendbuch-Klassiker zum Hören möchte, bestellt diese einfach in unserem Onlineshop und bezahlt nur die Versandkosten in der Höhe von 3,99 Euro (inkl. MWST). Für jeden Haushalt ist allerdings nur eine Hörbuchbox bestellbar.

Bei den Hörbüchern handelt es sich um „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne, „Durchs wilde Kurdistan“ von Karl May, „Moby Dick“ von Herman Melville und „Die Schatzinsel“ von Robert L. Stevenson. Die Hörbücher wurden aufwändig produziert – 16 verschiedene Sprecher waren beispielsweise bei der „Schatzinsel“ beteiligt. Dazu gibt es stimmungsvolle Musik und Geräusche.

Das Geschenk gibt es solange der Vorrat reicht – wir haben aber für die nächsten Tage vermutlich genügend da (ca. 1000 Stück). Ihr könnt also diese Aktion gerne per Facebook, Google+ oder Twitter teilen – oder einfach weiter sagen.

Geliefert werden sie in hochwertigen Jewel-Cases

Geliefert werden sie in hochwertigen Jewel-Cases

Nicht gratis, aber fast geschenkt: Das Gesellschaftsspiel Cluedo

Noch ein Tipp für alle Eltern, Pateneltern, Tanten, Onkels und Großeltern: Für nur 3,99 Euro bekommt ihr ein kompaktes und spannendes Gesellschaftsspiel: Cluedo. Also, wer die Hörbuch-CDs bestellt, sollte gleich noch Cluedo dazu in den Warenkorb packen.

Cluedo kompakt für 3,99

Cluedo kompakt für 3,99

Softwaretipp: Mehr als 125 kostenlose Effekte für Ihre Fotos

Kostenlose FotoeffekteMit der kostenlosen Perfect Effects 8 Free Edition von OnOne Software können Sie Ihre Fotos vor dem Druck mit über 125 einfach anwendbaren Effekten bearbeiten. Und das ohne Vorkenntnisse.

Vintage-Look, HDR Optik, spektakuläre Schwarzweiß-Umsetzungen, Rahmen…

Alle Filter lassen sich per Mausklick anwenden und mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten individuell anpassen. Selbstverständlich können die Effekte auch kombiniert werden, der Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt.

Vom gewöhnlichen Schnappschuss zum coolen Postermotiv

Kostenlose Effekte für FotosMit den Filterfunktionen können gewöhnliche Schnappschüsse zu spektakulären Postermotiven aufgewertet werden. Auf einem der bei TONERDUMPING erhältlichen Fotopapiere ausgedruckt ab in den Bilderrahmen und fertig ist die individuelle Wanddeko.

Video-Workshops in der kommenden Woche im TONERDUMPING-BLOG

Die Perfect Effects 8 Free Edition kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Einziger Wermutstropfen: das Programm ist komplett in englisch gehalten. Vor dem Download muss eine eMail-Adresse eingegeben werden.

Samsung-Patentstreit: Einstweilige Verfügung gegen 6 Händler erlassen

Samsung Patent

Samsung Patent EP 2397914B1 Abbildung 1 von 5

Das Münchner Landesgericht hat heute gegen sechs deutsche Tonerkartuschen-Händler eine einstweilige Verfügung erlassen. Anhand von Testkäufen konnte Samsung feststellen, dass sogenannte Newbuilt-Toner von diesen sechs Händlern verkauft wurden. Nach der Ansicht von Samsung verletzten diese nachgebauten Tonerkartuschen Patente von Samsung. Nach Informationen, die Digital-Imaging vorliegen, sind Toner der Serien CLP-310/CLX-3170, CLP-320/CLX-3180, CLP-365/CLX-3305, Xpress M2825/2875 und ProXpress M4025/4075 betroffen. Gegen diese Verfügung haben die Händler die Möglichkeit zu widersprechen. Das Patent, um das es geht, ist der erste Anspruch aus dem EP 2397914B1. Wer diese sechs Händler sind, ist noch nicht bekannt. Gerüchteweise hört man aber, dass es sich um Händler dreht, die vor allem auf Ebay Tonerkartuschen zu niedrigsten Preisen anbieten.

Die einstweiligen Verfügungen basieren auf einer Verletzung von Anspruch 1 des deutschen Teils des europäischen Patents von Samsung EP 2 397 914 B1. Im November 2013 hat Samsung bereits Tonerhändler verklagt.

Samsung Patent Abbildung 3/5

Samsung Patent Abbildung 3/5

HQ-Patronen, CMN-Printpool, Kolor Bürotechnik und Nord-Toner hatten damals Widerspruch gegen die einstweilige Verfügung eingelegt. Der Verhandlungstermin für die Gerichtsentscheidung des Widerspruchs wurde bereits zwei Mal verschoben. HQ-Patronen hatte angekündigt gegen dieses Patent vorzugehen, da dieses noch in der Phase sei, in der man noch dem Patent widersprechen könne. Aus Branchenkreisen hört man aber auch, dass sich zumindest HQ-Patronen mit Samsung bereits außergerichtlich einigen konnte. Dafür gibt es aber noch keine offizielle Bestätigung. 

Drei neue Canon Pixma-Drucker ab Oktober 2014

Canon stellt drei neue Pixma-Drucker für den Oktober vor: Den Canon Pixma MG5650, den MG7550 und den mobilen Tintenstrahldrucker Canon Pixma iP110.

Canon PIXMA iP110

Canon PIXMA iP110

Den Canon Pixma iP110 gibt es wahlweise mit oder ohne Batterie. Mit Akku kostet er 299 Euro, ohne kostet er 50 Euro weniger. Die Druckgeschwindigkeit 9 Monochromseiten pro Minute. Beim Farbdruck sind es 5,8 Seiten pro Minute.

Als Tintenpatronen kommt die bereits länger am Markt befindlichen CLI-36-Farbpatrone und PGI-35 Schwarzweißpatrone zum Einsatz. Diese sind bei TONERDUMPING sowohl als Originalpatrone, als auch als kompatible Patronen erhältlich. Mit TONERDUMPING-Patronen kommt man auf einen Farb-Seitenpreis von 3,7 Cent. Die Monochromseite kostet sogar nur 2,1 Cent. Die Druckkosten mit Originalpatronen ist deutlich höher: 9,6 Cent für die Farbseite oder 4,2 Cent für die Schwarzweißseite.

Canon PIXMA MG5650

Canon PIXMA MG5650

Beim Canon Pixma MG5650 ist fast alles so, wie beim Vorgänger MG5550. Geschwindigkeit (12,2 s/w-Seiten bzw. 8,7 Farbseiten pro Sekunde), Druckauflösung (4.800 x 1.200 dpi), das 6,2-cm-Display, etc. alle Daten sind identisch. Die Neuheit liegt in der Software: Der Pixma Cloud Link wurde erweitert. Man kann nun damit auf Dokumente im Internet zugreifen und direkt Fotos ins Internet einscannen oder aus dem Internet ausdrucken (zB über Google-Drive, OneDrive, Facebook, Evernote, Dropbox oder Twitter). Der MG5650 wird 109 Euro kosten. Als Druckerpatronen kommen die PGI-550 und CLI-551-Tintenpatronen zum Einsatz. Diese gibt es bei TONERDUMPING als preiswertes 10er-Set.

Canon PIXMA MG7550

Canon PIXMA MG7550

Der Canon Pixma MG7550 hat ein etwas größeres Display (8,8 cm) und unterstützt zusätzlich den NFC-Chip des Handys. Handy an den Drucker dran gehalten – und das gewünschte Bild wird direkt ausgedruckt. Der MG7550 wird 199 Euro kosten. Auch beim MG7550 werden die PGI-550 und CLI-551-Tintenpatronen verwendet. Für tolle Schwarzweiß-Fotos gibt es noch eine zusätzliche graue Tintenpatrone.

Canon präsentiert den Canon Pixma MG2950

Ab September gibt es einen neuen Einstiegs-Multifunktionsdrucker für Privatanwender: Den Canon Pixma MG2950.

Canon Pixma MG2950

Canon Pixma MG2950

Im Niedrigpreis-Segment stellt Canon den Canon Pixma MG2950 vor. Dieser kleine und kompakte Multifunktionsdrucker nutzt die Druckkopfpatronen der Serie PG-545 und CL-546. Diese gibt es zudem auch jeweils in einer XL-Befüllung. Die Druckgeschwindigkeit ist mit 4 Farbseiten pro Minute sehr langsam. Etwas flotter ist das Gerät beim Monochromdruck, hier sind es zumindest 8 Seiten pro Minute. Die Druckkosten mit den Tinten für den MG2950 betragen bei den Originalpatronen (bei Tonerdumping-Preisen) 15,54 Cent für die ISO-Farbseite bzw. 6,66 Cent für die ISO-Monochromseite. Mit den XL-Originalpatronen kommt man auf 11,75 Cent für die Farbseite bzw. 4,75 Cent für die Schwarzweiß-Seite.

Die kleinen Füllmengen enthalten je 8 ml Tinte. Die große Schwarzpatrone ist mit 15 ml befüllt, die große Farbpatrone enthält 13 ml.

Die Druckkosten sind somit außerordentlich hoch. Da der Anschaffungspreis aber bei nur 79 Euro liegt, ist das Gerät vor allem für Privatanwender empfehlenswert, die mit dem Gerät nur selten drucken wollen und unbedingt eine Scan- und Kopierfunktion benötigen.

Große Schulmarkt-Aktion bei Tonerdumping

Der Tonerdumping-Schulmarkt in den Wilmersdorfer Arcaden

Der Tonerdumping-Schulmarkt in den Wilmersdorfer Arcaden

Alle Jahre wieder, nähern sich die Schulferien seinem Ende. Und wie auch schon in den letzten Jahren gibt es bei Tonerdumping gerade in dieser Zeit wieder tolle Angebote für den Schulanfang – die Tonerdumping Schulaktion 2014. Vor unseren Ladengeschäften in den Wilmersdorfer Arcaden und Spandau Arcaden, haben wir für diesen Anlass extra eine zusätzliche Verkaufsfläche angemietet, um die vielen tollen Schnäppchen anbieten zu können. Eine Woche vor und eine Woche nach Schulbeginn findet ihr hier Schulranzen, Federmäppchen, Stifte, Zeichenblöcke, Kollegblöcke, und vieles mehr.

Der Tonerdumping Schulmarkt in den Spandau Arcaden

Der Tonerdumping Schulmarkt in den Spandau Arcaden

Einbrecher rasen mit zwei Autos in das A10-Center

© Markus Wächter / Berliner Zeitung

© Markus Wächter / Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung, der Berliner Kurier und die Morgenpost berichten soeben über einen Einbruch im A10-Center. Mehrere Täter rasen mit zwei Autos durch das A10-Center. Herbeieilende Mitarbeiter der Sicherheitsfirma ergreifen die Flucht, als sie mit einer Schusswaffe bedroht werden. Die Polizei bricht die Verfolgung ab, da die Geschwindigkeit der Täter zu hoch war. Betroffen ist – nach der Aussage der Polizei – neben dem Einkaufscenter selbst, das vor allem Schäden an der Eingangstüre zu beklagen hat, auch ein Juwelierladen, auf den es die Täter abgesehen hatten. Die Auslage des Juwelierladens wurde ausgeräumt. Wir betreiben im A10-Center eine Tonerdumpingfiliale, die aber vermutlich ungeschädigt ist, da sich unser Geschäft nicht in unmittelbarer Nähe zum Osteingang und zum Juweliergeschäft befunden hat. Trotzdem fühlen wir mit dem Inhaber des Juwelierladens und hoffen, dass seine finanzielle Existenz nicht bedroht ist und sein Geschäft bald wieder öffnen kann. Wir gehen davon aus, dass am Montag das A10-Center zu seinen gewohnten Öffnungszeiten offen sein wird.