G&G Patronen als Ersatz für HP 913A lieferbar

Wieder einmal das erste Alternativprodukt bei TONERDUMPING

Kennen Sie einen deutschen Onlineshop oder irgend einen Händler, der bereits Alternativpatronen für die aktuellen HP PageWide Drucker anbieten kann? Bei TONERDUMPING sind seit dieser Woche G&G Patronen als Ersatz für die HP 913A Druckerpatronen lieferbar.

Recycelte HP 913A Originalpatronen mit APEX-Chip

Bei den Patronen handelt es sich um wiederbefüllte HP Originalpatronen mit neuem, kompatiblen APEX-Chip. Der Preis dieser XL-Patronen ist mit 59,99 € deutlich günstiger als beim HP Original. Der UVP der HP Originalpatronen liegt bei knapp unter 100 €. Wie gewohnt sind auch hier die Tinten exakt auf die entsprechenden HP PageWide Drucker angepasst. Deshalb ist ein vorzeitiger Verschleiß des Druckkopfes garantiert ausgeschlossen.

Vorerst nur kleine Stückzahlen verfügbar

Im Moment sind allerdings nur kleine Stückzahlen lieferbar. Wer zuerst kommt, bekommt zuerst.

Also ab ins Fotolabor! Und hier sind sie:

G&G Patronen als Ersatz für HP 913A

G&G Patronen als Ersatz für HP 913A

HP 303 Original Druckerpatronen bei TONERDUMPING

HP 303 Patronen sind baugleich mit der Vorgängerserie

HP 303 Patronen sind baugleich mit der Vorgängerserie

Für die HP ENVY Photo Drucker der Serien 6220, 6230, 7130 und 7830 gibt es jetzt neue Druckerpatronen. HP führt die Serie mit der Nummer 303 ein. Die HP 303 Tinten wird es erst einmal in zwei verschiedenen Füllmengen geben. Zudem gibt es ein Multipack, das aus zwei Standard-Patronen und 40 Blatt HP Fotopapier (10 x 15 cm, 250 g, glänzend) besteht.

HP 303 Patronen sehen so aus wie ihre Vorgänger

Rein äußerlich unterscheiden sich die HP 303 kaum von den Vorgängern (HP 300, HP 301 und HP 302). Auch die Seitenzahl-Reichweiten bleiben unverändert. Aus diesem Grund wird es nicht lange dauern, bis es wiederbefüllte Patronen geben wird.

Auch kompatible Patronen sind in wenigen Monaten verfügbar

Vermutlich wird dann wieder preiswertes HP 300 Leergut wieder verwendet und nur ein besonderer Chip in die recycelte Patrone eingebaut. Der Vorteil: Die Füllstandsanzeige funktioniert dann genauso wie beim Original.

Große Patrone mit viel Luft

Wir hatten ja bereits die HP 304-Patronen aufgesägt und festgestellt, wie viel Luft in so einer Patrone Platz verwendet. Nur ein kleiner Teil der Patrone ist auch bei der HP 303 für Tinte vorgesehen. Wenn man vom Gesamtvolumen der Patrone ausgeht, wäre im Grunde Platz für 20 bis 24 ml. Da HP für den Tintenschwamm aber nur ein kleines Kämmerchen innerhalb der Patrone Platz lässt, befinden sich in der Standardfüllung nur 4 ml schwarze oder 4 ml Farbtinte (1,33 ml je Farbe!).

Das Innenleben der HP 62. So ähnlich sieht es dann auch in der HP 303 aus.

Das Innenleben der HP 62 Druckeratrone. So ähnlich sieht es dann auch in der HP 303 Tinte aus.

Also werden nur ca 20 Prozent des möglichen Platzes für den Tintenschwamm vorgesehen. Bei der sogenannten XL-Druckerpatrone sind es immerhin 12 ml für die schwarze Tinte und bei der XL-Farbpatrone 10 ml Füllmenge. Das sind also dann zwischen 40 und 50 Prozent des theoretisch möglichen Volumens. Bei den TONERDUMPING-Patronen wird dann das HP 300XL Leergut verwendet, bei dem noch die volle Kammer für den Tintenschwamm vorgesehen ist. Dadurch ist eine Füllmenge von 20 ml möglich. Statt der HP Reichweite von 600 Seiten bei der XL-Patrone, sind dann mehr als 1.000 Seiten mit der TONERDUMPING XXL-Patrone möglich.

Schnappschuss aus unserem Lager: Die HP 303 Originalpatronen sind da!

Schnappschuss aus unserem Lager: Die HP 303 Originalpatronen sind da!

Alternativtoner für HP LaserJet Pro M102w jetzt auch ohne Chip lieferbar

Ein kompatibler Tonerchip für den HP CF217A-Ersatztoner ist im Moment noch nicht in Sicht. Beim TONERDUMPING-Toner wurden daher gebrauchte HP Original-Chips verwendet und auf den nachgebauten Tonerkartuschen verwendet. Das funktioniert auch ohne weitere Probleme. Nun werden allerdings die gebrauchten Originalchips immer knapper. Es muss also eine bessere Lösung her.

Eine kompatible Tonerkartusche ohne Chip

TONERDUMPING hat nun einen Toner erfolgreich getestet, bei dem der Originalchip auf den TONERDUMPING-Toner umgesetzt wird. Dafür gibt es einen für diesen Zweck einen eigenen Chip-Transporter. Mit dieser Lösung ist auch der Seitenpreis deutlich niedriger als vorher. Beträgt der Seitenpreis beim Originaltoner noch fast 5 Cent, sinkt der Preis auf 2,8 Cent pro Seite. Der TONERDUMPING-Toner, bei dem bereits ein gebrauchter HP Chip sitzt ist zwar heute immer noch vorrätig, aber die Beschaffung von späterem Nachschub stellt sich bereits heute als schwierig heraus. Deshalb kostet der TONERDUMPING-Toner mit HP-Chip 59,99 €. Der TONERDUMPING-Toner mit Chiptransporter kostet 44,99 €.

Im Lieferumfang befindet sich neben der Tonerkartusche auch ein orangener Plastik-Clip der für einen stabilen Halt beim Chipwechsel sorgt. Außerdem befindet sich ein Chiptransporter und eine bebilderte Anleitung im Paket.

TONERDUMPING Anleitungsvideo für den Ersatztoner CF217AT

Hier das Video, das zeigt, wie einfach der Transport des Original-Chips ist:

Neue EPSON Patronen: Kiwi und Eichhörnchen

EPSON stellt zwei neue Tintenserien vor, die ab September erhältlich sein werden: Die Serie 202 (Kiwi) und die Serie 378 (Eichhörnchen).

Die EPSON Kiwi Druckerpatronen

Das Kiwi Multipack in der Standardbefüllung

Das Kiwi Multipack in der Standardbefüllung

Die Epson Kiwi-Patronen wird es in den Farben textschwarz, fotoschwarz, cyan, magenta und gelb geben. Eine Farbkombination, die typisch für den privaten Anwender ist. Zum einen kann man mit dem Gerät gestochen scharfe Texte auf Normalpapier drucken, zum anderen gibt es dank der Farbstofftinte sehr gute Ergebnisse auf Fotopapier. Zum Einsatz kommen die Kiwis bei den EPSON Expression Premium XP-6500 und XP-6505. Beide Drucker hat EPSON bisher offiziell noch nicht vorgestellt. Umso detailreicher sind die Informationen, die wir über die Kiwi-Patronen erhalten haben:

Es gibt die Druckerpatronen-Serie 202 in zwei Füllmengen: EPSON 202 und EPSON 202XL. Die XL-Variante hat mehr oder weniger doppelt so viel Tinte und eine doppelt so hohe Seitenreichweite als die Standardpatronen. Da der UVP nicht ganz doppelt so teuer ist, kommt man auf einen Schwarzweiß-Seitenpreis von 4,7 Cent bei der XL Schwarzpatrone. Bei der Standard-Patrone sind es 6,4 Cent pro Seite. Ein ISO-Farbdruck kostet dann mit einem Satz Standardpatronen etwa 21 Cent. Die Farbseite bei den XL-Patronen kostet 17 Cent.

Die Standardpatronen drucken 300 Farbseiten, bzw. 250 Schwarzweißseiten. Mit der fotoschwarzen Patrone lassen sich 400 Fotos drucken. Die 202XL schaffen 550 Schwarzweißseiten, 650 Farbseiten und die fotoschwarze XL-Tinte schafft 800 Fotos.

Kaum Ersparnis erhält man mit dem Multipack. Rechnet man die UVPs der Einzelpatronen zusammen, kommt man auf 107,95 €. Das Multipack kostet 107,49 €. Bei der Standard-Füllmenge ist es auch nicht besser. Die Summe der Einzel-UVPs beträgt 63,95. Der UVP des Multipacks ist mit 63,49 unwesentlich billiger.

Die Eichhörnchen Druckerpatronen von EPSON

Ist das Eichhörnchen nicht süß?

Ist das Eichhörnchen nicht süß?

Die Eichhörnchen Tinte hat die Nummer 378 und enthält sogenannte Claria Photo HD-Tinte. Die Tinte soll langlebig, hochauflösend und besonders lebendige Farben enthalten. Deshalb gibt es cyan und magenta in zwei unterschiedlichen Intensitäten. Somit hat man neben der schwarz, cyan, magenta und gelb auch noch die Zusatzfarben lightcyan und lightmagenta.

Diese Farbkombination wird man für die EPSON Expression Photo 8500 und 8505 verwenden können. Diese Geräte eignen sich wegen der fehlenden pigmentierten Schwarzpatrone nur für den reinen Fotodruck und weniger als Drucker für Textdokumente. Allerdings sind die hellcyan und hellmagenta Patronen nicht für den EPSON Expression Photo HD 15000 geeignet. Dieser Drucker verwendet ausschließlich schwarz, cyan, magenta und gelb. Aber das ist nur eine Vermutung, denn Informationen zu diesen drei Druckern haben wir von EPSON nicht erhalten. Wir wissen nur, für welche Drucker, welche dieser Patronen geeignet sind.

Auch die 378-Druckerpatronen mit dem Eichhörnchenmotiv wird es in zwei Füllmengen geben. Die Standardpatronen und die 378XL. Und auch hier wird es für beide Füllmengen noch einmal ein Multipack geben. Das XL-Multipack wird dann fast einen Euro billiger sein, als die sechs Einzelpatronen (126,49 € statt 127,44 €). Beim Standard-Multipack sind es nicht einmal 50 Cent Ersparnis. Das Sechserset kostet 68,49 €, die Einzelpatrone 11,49 € pro Stück.

Die Füllmenge der Eichhörnchen beträgt jeweils 4,1 ml bei cyan, mangenta und gelb. Bei lightcyan und lightmagenta sind es 4,8 ml. Die schwarze Patrone ist mit 5,5 ml befüllt. Damit kann man dann 240 Schwarzweißseiten oder 360 Farbseiten drucken. Bei den 378XL Patronen sind es 500 Schwarzweißseiten oder 830 Farbseiten. Die Füllmengen betragen 11,2 ml bei der schwarzen, jeweils 9,3 ml bei cyan, magenta und gelb. Lightcyan und lightmagenta wurden mit je 10,3 ml befüllt.

Geljet Druckerpatronen für Ricoh SG2100N jetzt auch von G&G lieferbar

Mehr als 2.000 Seiten lässt sich mit dieser G&G Druckerpatrone drucken.

Mehr als 2.000 Seiten lässt sich mit dieser G&G Druckerpatrone drucken.

Heute hat unser Produkt- und Qualitätsmanager Michael Schneider den Seitenreichweiten- und Druckqualitätstest für die Geljet-Druckerpatronen von G&G abgeschlossen. Die Druckerpatronen mit dem Pinguin drucken dabei erstaunlich viele Seiten. Bietet Ricoh nur Patronen mit einer Reichweite von 600 Seiten für den Ricoh SG2100N an, drucken die G&G-Patronen 1.952 Seiten. Die cyan und schwarze Patrone halten sogar noch bis zur Seite 2.281 durch. Der Verkaufspreis liegt bei 19,99 € pro Stück. Damit ist der Ricoh SG2100N einer der preiswertesten Drucker, wenn es um den Anschaffungspreis und wenn es um das Thema Folgekosten geht – ein echter Geheimtipp also!

Wir haben bei TONERDUMPING neben den Druckerpatronen auch noch einige Ricoh SG2100N-Drucker am Lager. Während unserer Schulaktion sind diese zur Zeit für nur 69,99 € zu haben – der UVP war bei Markteinführung 125 €.

3D Pen von CoLiDo ausgepackt und getestet

Endlich wieder einmal ein lustiges Unboxing-Video mit Friedbert und mir, den Geschäftsführern von TONERDUMPING. Diesmal ein 3D Pen von CoLiDo, den wir zusammen mit dem passenden Filament in unserem Onlineshop verkaufen. Und eines gleich vorweg: Auch wenn man Anfangs Geduld und Experimentierfreude benötigt, macht es nach etwas Übung richtig Spaß mit diesem kreativen Gerät. Jetzt schaut euch erst einmal das Auspackvideo an. Friedbert und ich hatten den Fehler gemacht den 3D Pen mit den ABS-Filamenten zu testen. Das soll zwar laut Packungsangabe funktionieren, es hat sich allerdings als äußerst schwierig herausgestellt. Mit PLA funktioniert es besser. Das könnt ihr dann im zweiten Video darunter sehen.

Unboxing-Video 3D-Pen von CoLiDo und erste Experimente mit ABS

Zweiter Versuch. Dieses Mal mit PLA. Mit etwas Übung und Geduld klappt es mit der Brille.

Warnhinweis für Eltern

Folgendes möchte ich noch ergänzen: Es ist zwar eine unterhaltsame Spielerei, aber ich möchte explizit darauf hinweisen, dass für kleine Kinder unter 6 Jahren der 3D Pen nicht geeignet ist. Eine akute Brandgefahr besteht vermutlich nicht, aber für kleine Kinder ist das nichts. Kinder von 6 bis 14 sollten auf jeden Fall ausschließlich unter Aufsicht von Erwachsenen das Gerät bedienen. Und es ist wirklich eine ordentliche Portion Geduld erforderlich. Für den Zappel-Phillipp, ist ein 3D-Pen nicht das passende Spielzeug.

PLA oder ABS?

Richtig Freude kommt eben wirklich erst mit dem PLA auf. Aus diesem Grund wird es bei TONERDUMPING ausschließlich PLA Filament für den 3D-Pen angeboten werden. Die 50 Stangen ABS könnt ihr getrost in die Tonne werfen. Die Schmelztemperatur ist bei ABS deutlich höher. Daher dauert es ein paar Sekunden länger bis es wieder hart geworden ist. Und das ist bei der Verarbeitung sehr lästig. Weiches Plastik bewegt sich mit dem Stift noch eine Zeit lang mit. Bei PLA gelingt das deutlich besser, weil es schneller erhärtet.

PLA nachkaufen ist nicht teuer

Für meine Brille habe ich 8 Stangen Filament verbraucht. 100 Stangen kosten 16,99. Das Material für die Brille hat also ca. 1,50 gekostet. Wenn man den Spaßfaktor dazu rechnet, dann ist das kein teurer Zeitvertreib und auf jeden Fall ein Hin-Gucker!

Tupftechnik und anschließend Bügeln!

Eine "3D-Brille" selbst gemacht.

Eine „3D-Brille“ selbst gemacht.

Anstatt längere Fäden zu ziehen, sollte man in 2mm-Abständen das Plastik tupfen. Das hat bei mir den besten Erfolg erzielt. Die groben Strukturen, die dann erzeugt werden, könnte man mit einem Bügeleisen glätten. Vorher natürlich ein Blatt Papier darunter legen, damit das Zeug nicht am Bügeleisen kleben bleibt.

Auf dem Foto auf der rechten Seite könnt ihr sehen, dass ich die Brille anschließend nicht gebügelt habe. Die Struktur ist sehr grob, aber das macht vielleicht auch den Charme aus. Erst so eine grobe Struktur gibt einer Brille erst den richtigen Charakter.

Im diesen Sinn, probiert es selbst aus. Es macht auf jeden Fall eine Menge Spaß! Hier nochmal der Link zum 3D-Pen, hier der Link zum PLA-Filament Standardfarben und hier der Link zum PLA-Filament Pastellfarben.

Als nächstes werden wir einen richtigen 3D-Drucker von CoLiDo testen: Den CoLiDo Compact.

Ersatzpatronen für LC-3219XL und LC-3217 von G&G in drei Wochen lieferbar

Heute morgen erhielten wir eine Nachricht von Ninestar, dass ihre G&G-Druckerpatronen als Ersatz für die Brother LC-3219XL und LC-3217 in drei Wochen lieferbar sein werden. Gleichzeitig hat man uns über die Preise informiert.

Als Wiedererkennungmotiv verwendet Brother bei der LC-3217-Serie einen Blumentopf, in dem statt bunter Blumen, ein Strauß von Buntstiften steckt. Bei der LC-3219XL-Serie findet man als Motiv auf der Originalpatrone einen Stapel bunter Bücher.

Die LC-3217/ LC-3219 gelten als Nachfolger der LC-225/LC-227 und LC-229-Druckerpatronen. Sie werden in der Tintenstrahldrucker Mittelklasse von Brother verwendet. Also Drucker, die von 259 € (MFC-J5330DW) bis 549 € (MFC-J6935DW) kosten.

Dabei handelt es sich um 4-in-1 Geräte die doppelseitigen Druck und über WLAN angeschlossen werden können. Die Besonderheit: Alle passenden Drucker für diese Serie können auch auf DIN-A3 randlos drucken. Zielgruppe der Drucker sind Arbeitsplätze mit einem kleineren Druckaufkommen, bei denen hin und wieder gescannt, gefaxt und kopiert wird. Die idealen Geräte für das Homeoffice, kleinere Büros oder Handwerksbetriebe. Hervorzuheben ist der schnelle Druck der ersten Seite. In nur 6 Sekunden ist die erste Seite bereits gedruckt. Bei den passenden MFC-Geräten beträgt die Druckgeschwindigkeit 20 Farbseiten pro Minute (nach ISO-Methode).

Die LC-3217-Serie und die LC-3219XL-Serie von Brother passen die Druckermodelle

G&G Ersatzpatronen haben gleiche Seitenreichweite

Die LC-3219XL cyan von Brother

Die LC-3217C von Brother

Die Herstellerangabe der Seitenreichweite von G&G ist mit der Seitenreichweite von Brother identisch. Bei der LC-3217BK sind es 550 Seiten, bei den Farbpatronen LC-3217C, LC-3217M und LC-3217Y ebenfalls 550 Seiten. Bei der LC-3219XLBK sind es sagenhafte 3.000 Seiten und die LC-3219XLC, LC-3219XLM und LC-3219XLY drucken immerhin 1.500 Seiten.

Die kompatiblen Druckerpatronen von G&G sind laut Ninestar garantiert patentrechtlich unbedenklich. Das Gehäuse hat eine abweichende Form und die Technik der Füllstandsanzeige sowie die Chipprogrammierung ist etwas anders gelöst, als beim Original von Brother.

Wir haben hier die Preise in einer Tabelle zusammengefasst:

Brother-Bezeichnung G&G Bezeichnung Seiten-reichweite Brother-Preis (UVP) Brother-Preis bei TD G&G-Preis
LC-3217BK NP-B-03217BK 550 21,99 18,99 12,99
LC-3217C NP-B-03217C 550 15,99 12,99 9,99
LC-3217M NP-B-03217M 550 15,99 12,99 9,99
LC-3217Y NP-B-03217Y 550 15,99 12,99 9,99
LC-3219XLBK NP-B-03219BK 3.000 42,99 34,99 19,99
LC-3219XLC NP-B-03219C 1.500 28,99 22,99 15,99
LC-3219XLM NP-B-03219M 1.500 28,99 22,99 15,99
LC-3219XLY NP-B-03219Y 1.500 28,99 22,99 15,99

Wiederbefüllte HP 301XL und 302XL von G&G lieferbar

Die HP 302XL schwarz von G&G

Die HP 302XL schwarz von G&G

Aufmerksame Kunden werden es vielleicht schon bemerkt haben, dass immer mehr Tonerkartuschen und Tintenpatronen der Marke G&G sich in unser Sortiment geschlichen haben. Erst kürzlich kann man nun online die wiederbefüllten HP 301XL und HP 302XL Druckerpatronen von G&G kaufen.

Mehr Platz für Tinte in der G&G-Patrone

Vor ein paar Wochen hatten wir eine HP 304XL von G&G und eine HP-Originalpatrone aufgesägt. Im Inneren der Patrone ei denen wir den großen Platzunterschied im Inneren festgestellt haben. In der G&G-Patrone ist deutlich mehr Platz für Tinte, als beim HP Original. Wir haben im Blog berichtet und ein tolles Medien-Echo dafür erhalten (Golem, CRN und Der Standard berichteten).

Die Ersatzpatronen von G&G drucken also deutlich mehr. Die NH-RC302XL BK von G&G (als Ersatz für HP 302XL) druckt beispielsweise 1030 Seiten mit einem Tinteninhalt von 18 ml. Die HP Originalpatrone schafft nur 480 Seiten mit dem gleichen Testverfahren. Der Seitenpreis ist mit HP daher bei der XL-Schwarzpatrone ca. 3 x teurer, als bei G&G.

HP 304: G&G, HP klein, HP XL

HP 304: G&G, HP klein, HP XL

Der Preis ist etwas höher als bei unserer Eigenmarke. Warum ist das so? Was sind die Unterschiede zwischen G&G, Original und TONERDUMPING?

Vor- und Nachteile der Originalpatronen von HP

Die höchste Qualität und die stärkste Marke bleibt beim HP Original. Es handelt sich bei Druckkopfpatronen beim Original immer um ein fabrikneues Produkt. Der Marktanteil der Originalpatronen ist gerade in Deutschland so hoch. Bei der HP 301-Serie dürften ca. 85 Prozent aller verkauften Patronen von HP stammen. Bei der HP 302-Serie sind es vermutlich deutlich mehr, da nicht jeder Alternativ-Patronen-Hersteller schon ausreichend HP 302-Leergut beschaffen kann. Der größte Nachteil beim Original ist allerdings der hohe Preis. Und HP schämt sich auch nicht die Druckerpatronenpreise regelmäßig um ein Vielfaches der Inflationsrate anzuheben. Typisches Monopolverhalten – und als wäre es abgesprochen – Brother, Canon, Epson machen es schließlich auch nicht anders.

Ungeschlagenes Preis-Leistungs-Verhältnis: die TONERDUMPING Eigenmarke

Als ebenfalls lange bewährtes Produkt bieten wir unsere Eigenmarke an. So wie das die großen Supermarktketten machen, ist das vergleichbar mit Rewes „Beste Wahl“. Dahinter stecken verschiedene Hersteller, die unsere Qualitätsansprüche genügen müssen. Hinter unserer Eigenmarke stecken verschiedene europäische Tintenpatronen-Recycler-Fabriken. Manche fertigen sogar noch in Deutschland selbst. Ein sehr großer Teil stammt allerdings auch vom größten Alternativ-Tintenpatronen-Hersteller der Welt: Von der Ninestar-Gruppe. Der größte Vorteil für unsere Kunden ist hier das ungeschlagene Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Seitenzahl übertrifft das Original beispielsweise bei HP 301 und HP 302 um ein Vielfaches. Und vom Preis gibt es im Onlineshop von TONERDUMPING keine günstigere Variante als die TONERDUMPING-Eigenmarke. Der Nachteil ist allerdings, dass die Qualität zwar engmaschig geprüft wird. Allerdings stammt das Produkt von unterschiedlichen Lieferanten und kann daher im Druckbild und Seitenzahl etwas schwanken. In den meisten Fällen stammt das Produkt von Ninestar, manchmal auch von osteuropäischen Firmen, manchmal von Peach, KMP oder WTA. Alles seriöse Quellen, die unseren hohen Qualitätsansprüchen genügen müssen.

Immer die gleichbleibend hohe Qualität gibt es von G&G

Das neueste Produkt ist wie gesagt die G&G-Marke. Hier hat jeder Kunde die Sicherheit, dass überall wo G&G steht, auch G&G enthalten ist. G&G ist die Marke von Ninestar und die Qualitätsansprüche des chinesischen Druckerpatronen-Hersteller sind die höchsten, die wir bisher gesehen haben. Die wiederbefüllten Druckköpfe werden von Ninestar in Malaysia hergestellt. Auch HP stellt dort seine Druckköpfe her. Bei Ninestar ist das eine perfektionierte Massenproduktion mit einem riesigen Testlabor. Verschiedene Umwelttests in einer Klimakammer gehören hier zum Standard. Ninestar will mit seinem Produkt nicht der Billiganbieter sein, sondern will die Zielgruppe der qualitätsbewussten Kunden ansprechen.

Bei TONERDUMPING arbeiten wir seit vielen Jahren mit Ninestar zusammen und können bestätigen, dass die Qualität von Jahr zu Jahr besser wird und dass kein Alternativ-Druckerpatronen-Lieferant an die Professionalität von Ninestar heran kommt. Der große Pluspunkt ist bei G&G, dass die Qualität immer stabil ist, da es sich bei diesem Produkt immer um den gleichen, bewährten Lieferanten handelt. Als Nachteil bleibt, dass der Preis etwas höher ist, als beim vergleichbaren TONERDUMPING-Produkt. Und wer das Experiment macht, beide Patronen zu kaufen TONERDUMPING und G&G wird ganz oft feststellen, dass es sich um das gleiche Produkt handelt.

Sicherheit mit 3 Jahre Zufriedenheitsgarantie

Zusammenfassend kann man über die meisten Tinten- und Tonerprodukte behaupten, dass man mit den Original-Patronen vom Druckerhersteller eine 99,5-prozentige Sicherheit hat, dass das Produkt den höchsten Ansprüchen genügt. Beim G&G-Produkt sind es zwischen 98 und 99 Prozent und bei TONERDUMPING zwischen 96 und 99 Prozent. Und selbst wenn der Fall eintritt, dass unsere Kunden einmal nicht zufrieden sind… Es gibt dann ja noch unsere dreijährige Zufriedenheits-Garantie. Sollte mal die Qualität nicht gut sein, tauschen wir umgehend das Produkt aus.

Neu bei TONERDUMPING: Ersatzpatronen für Canon PGI-72

Farblose Flüssigkeit im Glanzoptimierer von G&G

Farblose Flüssigkeit im Glanzoptimierer von G&G

Von den Canon PGI-72 Druckerpatronen gibt es nur einen passenden Drucker: Den Canon Pixma Pro 10. Rekordverdächtig sind aber die vielen Farben, die Canon für diesen Drucker anbietet. Es sind insgesamt zehn verschiedene Druckerpatronen, die in den Drucker passen. Bei den Originalpatronen handelt es sich auch bei den Farbpatronen um PGI-Patronen (PGI = Pigmented Ink). Das bedeutet, dass die Tintenflüssigkeit deutlich mehr Farbpigmente enthält als bei gewöhnlicher Dye-Tinte (CLI-Patronen). Somit druckt das Gerät kräftige Farben nicht nur auf glänzendem Fotopapier, sondern auch auf mattem oder normalen Papier.

Canon Pixma Pro 10 bei Fotografen sehr beliebt

Dank der vielen verschiedenen Farben ist der Canon Pixma Pro 10 deshalb auch bei Profi-Fotografen sehr beliebt. Da Kunden in diesem Bereich sehr anspruchsvoll sind, kann man diese Patronen nicht bei irgend einem chinesischen Anbieter kaufen. Deshalb haben wir uns für den Hersteller entschieden, der auf dem Alternativ-Druckerpatronen-Markt führend ist: Ninestar Image mit seiner Marke G&G.

Von außen erkennbar: Das gelb ist satt.

Von außen erkennbar: Das gelb ist satt.

Die Seitenreichweite orientiert sich hier auch wieder an den Originalpatronen. Der Preis ist fast halb so hoch wie bei Canon. Der Canon UVP beträgt 14,99. Die G&G Patronen bei TONERDUMPING kosten 7,99 € pro Stück.

Pigment-Tintenunterschied ist von außen sichtbar

Das Patronengehäuse bei G&G ist transparent und man kann beispielsweise bei der gelben Patrone gut erkennen, dass es sich auch hier um pigmentierte Tinte handelt. Bei Dye Tinte sieht die Flüssigkeit sehr wässrig aus und geht optisch mehr in ein transparentes Orange. Bei der G&G Patrone ist es ein undurchsichtiges, sattes Gelb. Die einzige transparente Flüssigkeit gibt es der G&G Ersatzpatrone für den Chroma-Optimizer. Hier handelt es sich um eine farblose, durchsichtige Flüssigkeit, die dem Ausdruck den nötigen Glanz verschaffen soll. Vor allem dort, wo das Foto nicht bedruckt wird – also auf weißen Flächen im Foto.

Neu bei TONERDUMPING: Ersatzpatronen für Epson T7891, T7892, T7893 und T7894

Hier ist die schwarze NP-E-7891-BK zu sehen

Hier ist die schwarze NP-E-7891-BK zu sehen (ersetzt EPSON T7891)

Die XXL-Varriante für die Drucker EPSON WorkForce Pro WF-5110dwWF-5190dwWF-5620dwfWF-5690dwf sind die T7891, T7892, T7893 und T7894 (schwarz, cyan, magenta und gelb). Diese drucken 4.000 Schwarzweiß bzw. 4.000 Farbseiten. Bei TONERDUMPING werden diese EPSON Original-Druckerpatronen für 59,99 € pro Stück angeboten.

Seit Anfang Juni sind nun auch G&G Druckerpatronen mit der gleichen Druckreichweite im TONERDUMPING-Sortiment. Nachdem wir nun auch Produktfotos geschossen haben, stellen wir diese Patronen hier in unserem Blog vor. Das Druckerpatronen-Gehäuse ist bei der Pinguinpatrone nicht transparent, sondern aus einem weißen Plastik. Auf den Patronen befindet sich der passende Apex-Chip.

Auch bei G&G ist die Tinte exakt auf den EPSON-Drucker abgestimmt. Für eine gleichbleibend hohe Qualität garantiert der ISO:9001 zertifizierte Konzern dank seiner STMC Prüfverfahren. Alle Produkte von G&G sind ROHS zertifiziert.

G&G ist 66 % günstiger als das EPSON Original

Der größte Vorteil gegenüber dem EPSON-Original ist der Verkaufspreis. Die G&G Druckerpatronen kosten nur 19,99 € pro Stück, also zwei Drittel günstiger.

Warum ein Kaiserpinguin als Maskottchen?

Der Kaiserpinguin als Markenzeichen. Das Image des Kaiser-Pinguins soll die Marke mit den Eigenschaften Mut, Leidenschaft, Eleganz, Umweltfreundlichkeit und Einigkeit füllen. Zudem möchte Ninestar mit dem Pinguin-Markenzeichen auf den Klimawandel hinweisen und seine Mitarbeiter und Kunden ermutigen umweltfreundlich zu handeln.