Neu bei Tonerdumping: PC-Hardware von HP

Als HP Partner hat Tonerdumping Zugang zu erstaunlich günstigen Preisen – nicht nur bei Druckerpatronen und Tonern, sondern auch bei PC-Hardware. Deshalb probieren wir einfach einmal etwas neues aus. Vorerst bieten wir diese Hardware nur in unserem Onlineshop an.

All-in-One PC HP 800 G3  EliteOne für 999,99 €

Äußerlich ist dieser All-in-One PC einem iMac schon sehr ähnlich. Zwei große Unterschiede gibt es aber: Der HP EliteOne 800 G3 von HP kostet nur die Hälfte und mit der 256 GB großen SSD-Festplatte ist dieser PC um Längen schneller hochgefahren, als jeder iMac mit Fusion-Drive-Festplatte. Als Prozessor kommt ein i5 der 7. Generation zum Einsatz, der mit 3,4 GHz und 4 Prozessorkernen ordentlich flott ist. Für den gehobenen Business-Alltag ist dieser PC also auf jeden Fall ausgezeichnet geeignet.

Ein All-in-One PC für unter 1000 € und einer ordentlichen Ausstattung.

Der Bildschirm hat eine Diagonale von 60 cm und eine Full-HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel) im Format 16:9 – also auch perfekt um einen schönen Film zu schauen. Dabei sind auch die tollen Stereoboxen von Bang & Olufsen hilfreich.

HP EliteDisplay 27 Zoll für 229,99 €

Wer einen sehr edlen und großen Bildschirm benötigt, kann für schlappe 229,99 € bei TONERDUMPING ein HP EliteDisplay E273 bekommen. Der starke Kontrast von 1:1000 und die schnelle Reaktionszeit von nur 5 Millisekunden, lässt jedes Gamerherz höher schlagen. Angeschlossen wird der Monitor entweder über HDMI oder Display-Schnittstelle. Den VGA-Anschluss ist zwar auch möglich, aber nicht empfehlenswert. Passende HDMI-Kabel gibt es übrigens weiter unten in der Produktbeschreibung im Tonerdumping-Onlineshop.

Höhenverstellbar, leuchtstark und elegant: Das EliteDisplay E273

Der Bildschirm lässt sich in der Höhe verstellen und ermöglicht daher ein besonders ergonomisch angenehmes Arbeiten. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 Pixel – also FullHD und die Diagonale misst 68,5 cm.   

Ein kompaktes EliteBook, das keine Wünsche offen lässt

Für 2099,99 € – immerhin 400 € billiger als der UVP von HP – gibt es ein kleines Notebook, dass nur so vor Kraft protzt. Dabei ist es extrem gelenkig – Stichwort Yogafunktion – hat auch noch einen Ultra-HD-aufgelösten Touchbildschirm und einen sensationell schnellen i7 Prozessor, der bis zu 3,9 GHz getaktet ist.

Das HP EliteBook x360 ist gelenkig und hat ein 4K-Touch-Display

16 GB Arbeitsspeicher reichen für große Dokumente und speicherfressende Anwendungen. Die superschnelle 512 GB SSD-Festplatte reicht für enorme Datenmengen aus.

Das Display ist übrigens superhell und der Sound aus den kleinen Laptopboxen ist überraschend gut – stammt ja auch von Bang & Olufsen. Dieses HP Elitebook X360 ist perfekt für den Power-Anwender, der unterwegs auf nichts verzichten will.

HP EliteBook 850 – der Desktopersatz

Wer komfortabel wie an einem Desktop arbeiten will, aber sein Arbeitsgerät nach Hause mitnehmen will, der sollte sich das HP EliteBook 850 genauer ansehen. Bei Tonerdumping kostet es im Onlineshop 1599,99 €, also mehr als 100 € weniger als der HP UVP. Die Festplatte ist 256 GB groß und dank der SSD-Technik superschnell.

Großer Laptop mit Nummernblock. Der ideale Desktop-PC-Ersatz.

Der Arbeitsspeicher von 8 GB ist für die meisten Office-Anwendungen mehr als ausreichend. Der Prozessor i5 mit 1,6 GHz kann ein ordentliches Tempo bieten. Das Display ist mit 15,6 Zoll fast so groß wie ein richtiger Desktop-Monitor. Am besten kombiniert man dieses Notebook mit einem externen Monitor, damit der Arbeitsbereich noch größer wird. 

iFA 2. Tag: Gloria und Gustav die heimlichen Stars

Der Samstag ist bei der iFA der Tag der Endverbraucher. Viele nehmen sich am Samstag die Zeit um sich von den Neuheiten der Unterhaltungstechnik beeindrucken zu lassen. Virtuelle Realität, künstliche Intelligenz, 8K-Fernseher, die neuesten Smartphones,…

Dann gibt es aber auch die Jäger und Sammler. Mit größtmöglichen Tragetaschen bewaffnet wird eingesammelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Kugelschreiber, Schlüsselanhänger, Bonbons. Genau diese Besucher sind auch begeistert von unseren Stoffpinguinen Gloria und Gustav. Doch auch am Samstag gab es keine Pinguine geschenkt. Die Nachfrage war so groß, hätten wir Stoffpinguine verschenkt, dann wären sie entweder nach 5 Minuten vergriffen gewesen, oder man hätte eine LKW-Ladung vorhalten müssen. Und dafür war auf unserem 6 Quadratmeter-Messestand einfach kein Platz.

Hunderte Tragetaschen binnen 30 Minuten verteilt

Was wir aber hundertfach dabei hatten waren Tonerdumping-Papiertragetaschen. Diese verschenkten wir gerne an vorbeilaufende Geschenkesammler. Da gab es dann zumindest die Gegenleistung, mit unserem TONERDUMPING-Logo auf der Papiertüte Reklame zu machen. In der Tragetasche befand sich dann zusätzlich noch ein Rabatt-Gutschein für unsere Berliner Läden. Die Mehrheit der Privatbesucher kommen schließlich aus Berlin oder dem Berliner Umland. Besonders fleißig verteilt hat der Geschäftsführer von Seine Holland, Oleg Zhao. Er streckte eine Tüte Besuchern entgegen und sprach das Wort „Druckerpatronen“ so witzig aus, dass viele Kunden erst nicht wussten, was hier passiert. Mit dieser Methode waren unsere Tragetaschen binnen 30 Minuten verteilt.

Gute Gespräche mit api-Kunden

Am Samstag waren auch noch kleinere Einzelfirmen bei api, die sich dann auch über die G&G Druckerpatronen informieren konnten. Selbstverständlich kann man nämlich die Druckerpatronen von G&G auch über den Großhandel beziehen – beispielsweise bei api.

Der Tag endete auf Mazedonisch

Foto-Shooting im Mazedonischen Restaurant in Berlin-Lichterfelde-West.

Der vermutlich größte Mazedonien-Fan der Welt, Karl Kallinger, lud das G&G/ TONERDUMPING Team am Abend noch zum Mazedonischen Restaurant nach Berlin-Lichterfelde-West ein. Dort gab es dann traditionellen mazedonischen Salat und eine große Fleischplatte.

Der erste iFA-Tag

Am Ende eines langen Messetages: Geburtstagsfeier von Marco (rechts im Bild)

Um 9:00 standen wir an einer relativ kurzen Schlange an. Es war der Seiteneingang – nur für Aussteller, direkt bei Halle 17. Karl und ich sitzen hier gegenüber von tp-link zusammen mit unseren Freunden von Seine Holland: Oleg und Marco. Die Pinguine Gloria und Gustav bestaunen von ihrer Vitrine aus gebannt auf die vorbeiziehenden Menschenmassen. Bei tp-link verteilen türkis eingekleidete Hostessen Unmengen an großformatigen türkisen Plastik-Tragetaschen. Bei G&G/TONERDUMPING gibt es kleine A6-Kladden umsonst – zusammen mit einem Rabattgutschein für unsere Berliner Läden. Auch das kommt beim Berliner Publikum sehr gut an – so gut, dass die Kladden bereits nach dem ersten Tag vergriffen waren.

UFP tritt zusammen mit Despec und Rauch auf

Schräg gegenüber prangt das Logo von UFP, darunter stehen die Firmenzeichen von Despec und Rauch-Import. Der Originalpatronen-Großhändler UFP hatte im Juli den Konkurrenten aus Moers übernommen und auch die österreichische Firma Rauch-Import gehen jetzt mit UFP gemeinsame Wege. 

Leckerer Kaffee und gutes Catering von api

G&G/TONERDUMPING sind Teil des großen api-Stands. Ein Computer-Distributor, der im letzten Jahr mehr als 800 Millionen € Umsatz generieren konnte. Im Zentrum des api-Stands befindet sich ein nettes Catering-Team. Dort gibt es für unsere Kunden oder für die Unteraussteller leckeren Kaffee. Die ersten Brötchen kamen dann am frühen Nachmittag – die Catering-Firma steckte im Stau fest.

Echte Stars: Die Pinguine Gloria und Gustav

Alle 15 Minuten bestaunten vor allem weibliche Messebesucher unsere beiden Pinguine. Wir wurden hunderte Male gefragt: „Ach sind die süß! Kann ich die haben?“ Wir versprachen, dass wir auf unserer Facebook-Seite demnächst wieder Pinguine verlosen werden. Wer uns liked, verpasst die Verlosung auf keinen Fall.

Viel versprechendes Gespräch mit Deutschem Distributor

Zwischendurch hatten wir ein interessantes Gespräch mit einem Distributor, der nicht abgeneigt ist, das G&G Schriftbänder-Sortiment listen zu wollen. Am Montag wird ein Angebot dazu verschickt. Insofern hat sich der erste Tag schon einmal gelohnt.

Chinesisches Festmahl und Geburtstagsfeier am Abend

Der Abend nach der Messe war dann sehr chinesisch. Wir aßen mit Oleg und Marco beim Chinesischen Restaurant am Kaiserdamm und feierten nebenbei auch noch Marcos Geburtstag: Happy Birthday, Marco!