iFA 2. Tag: Gloria und Gustav die heimlichen Stars

Der Samstag ist bei der iFA der Tag der Endverbraucher. Viele nehmen sich am Samstag die Zeit um sich von den Neuheiten der Unterhaltungstechnik beeindrucken zu lassen. Virtuelle Realität, künstliche Intelligenz, 8K-Fernseher, die neuesten Smartphones,…

Dann gibt es aber auch die Jäger und Sammler. Mit größtmöglichen Tragetaschen bewaffnet wird eingesammelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Kugelschreiber, Schlüsselanhänger, Bonbons. Genau diese Besucher sind auch begeistert von unseren Stoffpinguinen Gloria und Gustav. Doch auch am Samstag gab es keine Pinguine geschenkt. Die Nachfrage war so groß, hätten wir Stoffpinguine verschenkt, dann wären sie entweder nach 5 Minuten vergriffen gewesen, oder man hätte eine LKW-Ladung vorhalten müssen. Und dafür war auf unserem 6 Quadratmeter-Messestand einfach kein Platz.

Hunderte Tragetaschen binnen 30 Minuten verteilt

Was wir aber hundertfach dabei hatten waren Tonerdumping-Papiertragetaschen. Diese verschenkten wir gerne an vorbeilaufende Geschenkesammler. Da gab es dann zumindest die Gegenleistung, mit unserem TONERDUMPING-Logo auf der Papiertüte Reklame zu machen. In der Tragetasche befand sich dann zusätzlich noch ein Rabatt-Gutschein für unsere Berliner Läden. Die Mehrheit der Privatbesucher kommen schließlich aus Berlin oder dem Berliner Umland. Besonders fleißig verteilt hat der Geschäftsführer von Seine Holland, Oleg Zhao. Er streckte eine Tüte Besuchern entgegen und sprach das Wort „Druckerpatronen“ so witzig aus, dass viele Kunden erst nicht wussten, was hier passiert. Mit dieser Methode waren unsere Tragetaschen binnen 30 Minuten verteilt.

Gute Gespräche mit api-Kunden

Am Samstag waren auch noch kleinere Einzelfirmen bei api, die sich dann auch über die G&G Druckerpatronen informieren konnten. Selbstverständlich kann man nämlich die Druckerpatronen von G&G auch über den Großhandel beziehen – beispielsweise bei api.

Der Tag endete auf Mazedonisch

Foto-Shooting im Mazedonischen Restaurant in Berlin-Lichterfelde-West.

Der vermutlich größte Mazedonien-Fan der Welt, Karl Kallinger, lud das G&G/ TONERDUMPING Team am Abend noch zum Mazedonischen Restaurant nach Berlin-Lichterfelde-West ein. Dort gab es dann traditionellen mazedonischen Salat und eine große Fleischplatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.