Neu: HP M479 Druckerserie mit 415A/ 415X Toner

HP hat vier neue Multifunktionsdrucker auf den Markt gebracht und gleichzeitig eine neue Tonerserie eingeführt: Die HP 415A und 415X Toner-Serie. Da es sich hier um Farblaserdrucker handelt, gibt es für beide Füllmengen jeweils vier Toner (schwarz, cyan, magenta und gelb). Im Moment sind ausschließlich Original-Toner verfügbar. Dass HP hier wieder mit fragwürdigen Praktiken den Wettbewerb behindert, gibt HP nun auch unumwunden zu.

Aber schauen wir uns erst einmal die vier neuen Drucker etwas näher an.

Für ca. 400 € erhält man ein Farblaser-Multifunktionssystem, das für viele Office-Arbeiten perfekt geeignet ist.

HP Color LaserJet Pro M479dw

Die kleinen Buchstaben am Ende der Druckerbezeichnung sagen schon einmal einiges über den Funktionsumfang der Geräte aus. Das „d“ steht bei HP Color LaserJet Pro M479dw für doppelseitigen Druck (duplex) und das „w“ steht für den WLAN-Druck. Bei automatischen Vorlageneinzug kann man 50 Blätter einlegen. Allerdings funktioniert das nur einseitig. Wer doppelseitiges Scannen möchte, benötigt ein „f“ in der Druckerbezeichnung.

HP Color LaserJet Pro M479fnw

Beim HP Color LaserJet Pro M479fnw fehlt das „d“ – daher ist kein doppelseitiger Druck möglich. Das „f“ verspricht aber eine Faxfunktion. Zudem ist bei automatischen Vorlageeinzug auch ein doppelseitiges Scannen möglich. Das „n“ steht für einen Netzwerkkabel-Anschluss. Das kann allerdings auch der Pro M479dw, obwohl kein „n“ im Namen versteckt ist.

HP Color LaserJet Pro M479fdn

Beim M479fdn fehlt das „w“ – also ist mit diesem Gerät kein WLAN-Druck möglich. Ansonsten beherrscht der M470fdn doppelseitiges Drucken, doppelseitiges Scannen, Faxen und es gibt neben der USB-Schnittstelle auch einen Netzwerkanschluss.

HP Color LaserJet Pro M479fdw

Der M479fdw hat den größten Funktionsumfang. Er kann alles, was die anderen drei Geräte ebenfalls können.

Die Tonerserie 415A und 415X

HP 415X Toner schwarz
HP 415X Toner schwarz

Wenn man die Frontklappe öffnet, kann man die Tonerschublade aus dem Gerät hervorziehen und tauscht dann die Tonerkartuschen einzeln aus. Die Handhabung kennen wir von HP schon länger und das ist bequem, erfordert allerdings viel Platz auf dem Schreibtisch.

Die 415X/ 415A Tonerserie ist der Nachfolger der 410X/ 410A Tonerserie. Zumindest sind die Bezeichnungen ähnlich und die dazu passenden Drucker waren in einem ähnlichen Preissegment. Zudem sind auch die Laufleistungen sehr ähnlich. Das A steht übrigens für die kleinere Füllmenge (2.300 Seiten) und das X steht für die große Füllmenge (6.000 schwarze, bzw. 5.000 Farbseiten). Nur die Preise der Originaltoner sind bei der 415-Serie geringfügig höher.

Der Haken: HP verhindert fairen Wettbewerb

Wem die Verbrauchskosten vollkommen egal ist, für den sind diese Drucker durchaus interessante Office-Geräte. Der große Haken ist die Formulierung auf der HP-Seite, die aufhorchen lässt:

Dynamic-Security-fähiger Drucker. Ausschließlich für die Verwendung mit Patronen mit Original HP Chip vorgesehen. Patronen mit Chips anderer Hersteller funktionieren möglicherweise nicht oder in Zukunft nicht mehr.

https://store.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=W1A80A&opt=B19&sel=PRN
Hier ein Screenshot von der HP-Seite.

HP gibt also unumwunden und offen zu, dass bei diesem Gerät die Funktion von Fremdprodukten – vermutlich mit Softwareupdates – aktiv verhindert wird. Die Bezeichnung „Dynamic Security“ ist ein Euphemismus, der seinesgleichen sucht. Die einzige Sicherheit die bei HP Druckern ohne dieses System in Gefahr ist, ist die Profitsicherheit von HP. Unsere Empfehlung daher: Finger weg von diesen Geräten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.