Umsatzrekord in TONERDUMPING-Läden

Die Schoßstraßen-Filiale war dauervoll.

Die Schloßstraßen-Filiale war dauervoll.

Heute waren die TONERDUMPING-Geschäfte in Berlin, Dresden und Hamburg wegen des günstigen Schulbedarfs-Angebots so voll wie noch nie. In den 23 Geschäften kauften am 31. August mehr als 2.200 Kunden ein. Wie so oft führte die Filiale in der Müllerstraße das Umsatz-Ranking an. Ohne Mehrwertsteuer war es das erste Mal, dass eine TONERDUMPING-Filiale die 3.000-Euro-Umsatzgrenze überschreiten konnte.

Ein weiterer Rekord wurde heute in den Wilmersdorfer Arcaden gebrochen. Das erst Mal kauften in einer TONERDUMPING-Filiale mehr als 300 Kunden ein und bescherten auch in den Wilmersdorfer Arcaden einen Umsatzrekord mit mehr als 2.400 Euro (zzgl. MWST). Die neue, größere Fläche und der damit verbundene Platzgewinn hat sich also bezahlt gemacht.

Der Nettoumsatz eines einzigen Tages ergab etwas mehr als 25.000 Euro in allen Filialen zusammen. Aber auch der Onlineshopumsatz war heute beachtlich. Das liegt vermutlich auch daran, dass unsere Newsletterabonnenten heute die letzte Möglichkeit hatten einen Rabatt-Gutscheincode einzulösen. Mit den Onlinekunden zusammen gab es am letzten Augusttag einen Gesamtumsatz von mehr als 55.000 Euro. Und ihr habt es erraten – auch das ist ein noch nie da gewesener Rekord.

Übrigens, wer keinen Rabatt-Gutschein im Onlineshop verpassen will, sollte den Newsletter abonnieren. Das kann man entweder beim Anlegen eines neuen Kundenkontos anklicken, oder wer bereits ein Kundenkonto hat, kann das beim Bereich Newsletter abonnieren/abbestellen einstellen.

Patentstreit: Tintenalarm muss Schadenersatz an Canon bezahlen

Im Patentstreit Canon gegen Z-Com, Betreiber des Onlineshops tintenalarm.de, haben Canon und Thomas Zenkel, Inhaber von Z-Com, eine Einigung erzielt. Zenkel muss sämtliche verkauften HP- und Canon-Toner mit dem beweglichen Kupplungsmodul zurückrufen. Es handelt sich dabei um Toner, die beispielsweise den HP CE505A, CE505X, CF280A, CF280X ersetzen. Das berichtet PBS-Business.

Die Höhe der Schadenersatzsumme wurde nicht bekannt gegeben. Üblicherweise richtet sich die Höhe an der verkauften Stückzahl. Ob der entgangene Gewinn von Canon als Schadenersatz ausgehandelt wurde, oder der erzielte Gewinn von Tintenalarm, bleibt also erst einmal ein Geheimnis. Nach unseren Schätzungen wäre erstere Variante ein sechsstelliger Betrag, während bei dem entgangenen Gewinn von Canon durchaus von einem siebenstelligen Betrag ausgegangen werden kann.

Der Einigung war ein Urteil des Landesgerichts Düsseldorf vorausgegangen. In erster Instanz stellte das Gericht die Patentrechtsverletzung fest. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Noch keine Einigung bei WTA und KMP

Geklagt wurde nicht nur gegen Tintenalarm, sondern auch gegen die WTA und KMP. Dort gibt es bislang noch keine Einigung. Die Höhe der Schadenersatzzahlung muss dort in einem weiteren Gerichtsverfahren festgestellt werden – sollte dort eine außergerichtliche Einigung scheitern.

Eine legale Variante findet man unter anderem bei TONERDUMPING

Der patentsichere Toner mit dem Pinguin

Der patentsichere Toner mit dem Pinguin

Ninestar hat nach einem Patentstreit in den USA eine Tonerkartusche entwickelt, die das Canon-Patent umgeht und darf diese Kartusche weltweit verkaufen. Bei den Tonern mit dem Pinguin auf der Schachtel, ist das Zahnrad nicht in allen Richtungen beweglich, sondern wird erst beim Einsetzen in den Drucker nach außen geführt. Weitere Informationen zur Ninestar-Lösung finden Sie hier. Auch Aster hat eine ähnliche Lösung wie Ninestar gefunden. Nach unserer Einschätzung ist auch die Aster-Version patentsicher.

Supergünstige Angebote auf dem TONERDUMPING-Schulmarkt in den Spandau-Arcaden

Alles was man für die Schule braucht, gibt es auf unserem großen Schulmarkt in den Spandau-Arcaden.

Alles was man für die Schule braucht, gibt es auf unserem großen Schulmarkt in den Spandau-Arcaden.

In den Spandau-Arcaden gehört der große TONERDUMPING-Schulmarkt in der letzten Ferienwoche inzwischen schon fast zur Tradition.

Unser LKW mit den tollen Schul-Angeboten steht jetzt auch in den Spandau-Arcaden.

Unser LKW mit den tollen Schul-Angeboten steht jetzt auch in den Spandau-Arcaden.

 

 

 

 

 

Zum dritten Mal haben wir heute den großen Stand direkt vor unserem Laden im Untergeschoss aufgebaut. Dort gibt es alles, was man für den perfekten Schulstart braucht: Blöcke, Hefte, Pinsel, Buntstifte, Radiergummis,

Eine ganze Pyramide voller cooler Schulranzen.

Eine ganze Pyramide voller cooler Schulranzen.

Auch tolle Schulranzen gehören zum Angebot. Also: Wer sich noch für die Schule eindecken muss, der sollte noch bis Sonnabend, 29.8. auf den TONERDUMPING-Schulmarkt in den Spandau-Arcaden kommen.

Ihr findet den Schulmarkt direkt vor dem TONERDUMPING-Laden im Untergeschoss der Spandau-Arcaden.

Ihr findet den Schulmarkt direkt vor dem TONERDUMPING-Laden im Untergeschoss der Spandau-Arcaden.

 

Chip-Update: Kompatible Patronen für Brother LC223/LC225/LC227/LC229

Es gibt sie bereits, kompatible Patronen für die neueste Brother-Tintenpatronen-Generation. TONERDUMPING hat sich dagegen entschieden, diese von Anfang an anzubieten. Das hatte eigentlich patentrechtliche Gründe. Die Patronen, die als erstes auf den Markt kamen, waren patentverletzend. Jetzt hören wir vom Hersteller der Patronen, dass diese sogar auch noch Erkennungsprobleme mit den neuesten Brother-Druckern haben, die nach Februar 2015 auf den Markt kamen.

In zwei Wochen werden wir allerdings Tintenpatronen anbieten können, die sowohl sämtliche Brother-Patente umgangen haben und bei denen der neueste Chip installiert ist, der mit den aktuellsten Brother-Geräten funktioniert, die bereits auf dem Markt sind. Und da wir nicht 6 Wochen warten wollen, bis alle Händler in Deutschland diese Patronen kaufen können, haben wir den Hersteller gebeten exklusiv für TONERDUMPING die Patronen mit dem Flugzeug einfliegen zu lassen. Sobald die Patronen bei uns eintreffen, werden wir darüber berichten.

Preisvergleich Brother vs. TONERDUMPING

LC223 BK Original = € 17,99*, kompatibel von TONERDUMPING = € 12,99

LC223 C, M, Y Original = jeweils € 11,99*, kompatibel von TONERDUMPING = € 7,99

LC227 BK Original = € 24,99*, kompatibel von TONERDUMPING = € 14,99

LC229 BK Original = € 26,99*, kompatibel von TONERDUMPING = € 16,99

LC225 C, M, Y Original = jeweils € 15,49*, kompatibel von TONERDUMPING = € 9,99

Valuepack LC225/227 Original = € 69,99*, kompatibel von TONERDUMPING = € 39,99

Valuepack LC223 Original = € 52,99*, kompatibel von TONERDUMPING = € 34,99

*) Originalpreise entsprechen den Preisen im TONERDUMPING-Onlineshop. Die Brother UVPs sind sogar deutlich teurer, als die Preise, die hier angegeben sind.

Die neue Canon-Patronenserie: PGI-570 und CLI-571

Drei neue Canon-Drucker und neue Canon-Patronen ab September

Mit den drei neuen Canon-Druckern stellt Canon auch die PGI-570 / CLI-571 Tintenpatronen-Serie vor.

Für das Home-Office geeignet sind die drei neuen Multifunktions-Tintenstrahldrucker von Canon, die ab September auf den Markt kommen. Es handelt sich um Singe-Ink-Geräte – für jede Farbe wird jeweils eine Patrone verwendet. Eine gute Figur machen die drei Drucker mit ihrer umfangreichen Konnektivität. Cloud-Funktionen und Wi-Fi Direct sollen den Druck über mobile Geräte erleichtern.

Die neuen Drucker heißen

Der Canon PIXMA MG5750 sieht in schwarz sehr nett aus.

Der Canon PIXMA MG5750 sieht in schwarz sehr nett aus.

Cloud-Funktionen gibt es nur mit Original-Tintenpatronen

Canon schränkt die Cloud-Funktionen für seine drei neuen Drucker allerdings ein. Nutzen können die Anbindung an verschiedenen Cloud-Dienste nur Anwender, die mit Canon-Original-Patronen drucken. Zu diesen Cloud-Diensten gehören GoogleDrive, Dropbox, Evernote oder OneDrive. Man kann vom Cloud-Speicher aus drucken oder Dokumente in die Cloud scannen. Aber wie gesagt, nur wenn Original-Tintenpatronen verwendet werden.

Update: Wenn Sie unsere zur Canon CLI-571 kompatiblen Druckerpatronen kaufen, können Sie auf die wichtigen Cloudfunktionen ebenfalls zugreifen!

Der PIXMA MG7750 verfügt über die NFC-Technologie, mit der die neue Canon PRINT App zum fernbedienten Drucken und Scannen auf dem Mobilgerät direkt aufgerufen wird. Das NFC-fähige Mobilgerät wird mit dem NFC Symbol am Multifunktionssystem in Kontakt gebracht.

Den PIXMA MG5750 wird es auch wieder in weiß zu kaufen geben.

Den PIXMA MG5750 wird es auch wieder in weiß zu kaufen geben.

Neue Druckerpatronen: PGI-570 / CLI-571 in Standard- und XL-Befüllung

für die MG5750 und MG6850 gibt es fünf verschiedene Tintenfarben: Pigmentschwarz für den Textdruck, fotoschwarz für den Fotodruck und die Grundfarben cyan, magenta und gelb. Beim MG7750 spendiert Canon noch eine grau Patrone, die vor allem bei Schwarzweiß-Fotos eine gute Figur macht.

Hier die Reichweiten der neuen Canon-Patronen:

Tintenpatrone

Farbe

Reichweite nach ISO

Fotos 10×15

PGI-570PGBK textschwarz 300 Seiten nur für Texte
CLI-571BK fotoschwarz nur für Fotos 376 Fotos
CLI-571C cyan 345 Seiten 121 Fotos
CLI-571M magenta 306 Seiten 136 Fotos
CLI-571Y gelb 347 Seiten 127 Fotos
PGI-570PGBK XL textschwarz 500 Seiten nur für Texte
CLI-571BK XL fotoschwarz nur für Fotos 810 Fotos
CLI-571C XL cyan 715 Seiten 267 Fotos
CLI-571M XL magenta 645 Seiten 340 Fotos
CLI-571Y XL gelb 715 Seiten 282 Fotos

Wieviel die Tintenpatronen kosten werden, ist noch unklar. Vermutlich werden Sie einen ähnlichen Preis haben wie die PGI-550/ CLI-551-Serie.

Die empfohlenen Verkaufspreise für die Drucker lauten: 109 Euro für den MG5750, 139 Euro für den MG6850 und 199 Euro für den MG7750.

Die Hauptunterschiede zwischen den drei Geräten sind: Der MG6850 und MG7750 sind im Fotodruck deutlich schneller als der MG5750. Braucht der MG5750 41 Sekunden für ein 10×15 Foto, schaffen die anderen beiden Geräte ein Foto in der halben Zeit. Der MG7750 ist der einzige der drei Drucker, der maximal 9.600 x 2.400 dpi scharfe Fotos druckt. Das entspricht als perfekter Fotolabor-Qualität. Die günstigeren beiden Drucker kommen nur auf 4.800 x 1.200 dpi, was aber für den Hausgebrauch okay ist. Einen Unterschied gibt es auch beim Papiermanagement. Der MG7750 hat 2 Papierfächer (maximal 125 Blatt Normalpapier, 20 Blatt Fotopapier und ein Fach für das Bedrucken von CDs/DVDs). Der MG6850 und MG5750 haben nur eine Kassette für 100 Blatt Papier.

Fazit: Vorerst kann ich keine Empfehlung für diese drei Drucker aussprechen. Das liegt vor allem daran, dass es nicht klar ist, welche Funktionen Canon blockiert, wenn kompatible Druckerpatronen verbaut werden. Und wer ausschließlich mit Original-Patronen druckt, dem stehen sehr hohe Seitenpreise bevor.

Tipp: Kaufen Sie Geräte der aktuellen Canon-Serie. Hier gibt es bereits günstige kompatible Patronen und Sie können auch mit günstigen Patronen auf den vollen Funktionsumfang des Druckers nutzen.

Hier finden Sie 3 Angebote bei TONERDUMPING:

Canon Pixma MG5650 (inklusive 5 Starterpatronen und 10 TONERDUMPING-Patronen)

Canon Pixma MX925 (inklusive 5 Starterpatronen und 10 TONERDUMPING-Patronen)

Canon Pixma IP7250 (inklusive 5 Starterpatronen)

Heute: Neueröffnung in den Wilmersdorfer Arcaden

Es war ein arbeitsreicher Tag und es war ein langer Tag bei TONERDUMPING in den Wilmersdorfer Arcaden. Und es hat sich gelohnt. Bis kurz nach Mitternacht waren Verkäufer Sertac, Filialleiterin Lisbeth, Verkaufscoach Maurice, Netzwerkadministrator Kevin und die beiden Chefs Friedbert und Daniel am Herumsortieren, Umhängen, Saubermachen. „Das sieht schon ganz gut aus, aber vielleicht sollten die Drucker doch auf die andere Seite,“ hieß es nicht nur einmal.

Am 10. Juni 2008 eröffneten wir unseren ersten Center-Laden. Es war auch das erste Geschäft mit unserem neuen Logo. 7 Jahre später vervierfacht sich die Ladengröße.

Ein paar Impressionen von der „Nacht-und-Nebel-Aktion“ wollen wir euch nicht vorenthalten:

Zappenduster war das Center. Nur TONERDUMPING erstrahlt im hellen Licht.

Zappenduster war das Center. Nur TONERDUMPING erstrahlt im hellem Licht.

Kevin richtet Internet, Telefon und EC-Kartenterminal ein. Geschäftsführer Friedbert packt mit an und links im Bild sortiert Filialleiterin Lisbeth ihre Lieblingsprodukte: die 10er-Tinten-Sets

Kevin richtet Internet, Telefon und EC-Kartenterminal ein. Geschäftsführer Friedbert packt mit an und links im Bild sortiert Filialleiterin Lisbeth ihre Lieblingsprodukte: die 10er-Tinten-Sets

Fertig: Hier scheint es Druckerpatronen zu geben. Und zwar jede Menge...

Fertig: Hier scheint es Druckerpatronen zu geben. Und zwar jede Menge…

Der Stylex-LKW und das Stylex-Regal sind neu. Tolle Schnäppchen für den Schulanfang sind dabei.

Der Stylex-LKW und das Stylex-Regal sind neu. Tolle Schnäppchen für den Schulanfang sind dabei.

Filialleiterin Lisbeth verabschiedet sich von ihrem "alten" Mini-TONERDUMPING-Laden.

Filialleiterin Lisbeth verabschiedet sich von ihrem „alten“ Mini-TONERDUMPING-Laden.

Neue Pinguin-Patronen für HP-Drucker eingetroffen

Die H0980BK von G&G/Ninestar ersetzt die HP 980A BK.

Die H0980BK von G&G/Ninestar ersetzt die HP 980A BK.

Als einer der ersten Anbieter kompatibler Druckerpatronen konnte Ninestar Ersatzpatronen für die HP 711 und HP 980 Serie auf den Markt bringen. Das liegt vermutlich auch daran, dass die Muttergesellschaft Apex, als größter Tintenpatronen-Chiphersteller, seine Tochter Ninestar bei der Lieferung neuester Chips bevorzugt behandelt.

Nun sind diese Tintenpatronen auch bei Tonerdumping eingetroffen. Vom Wareneingang gingen die Patronen gleich einmal in unser Fotostudio, danach in unser Testlabor. Erfahrungsgemäß funktionieren die Tintenpatronen des größten Tintenpatronenherstellers der Welt einwandfrei.

Die H0711XLBK von G&G/Ninestar ersetzt die HP 711XL BK

Die H0711XLBK von G&G/Ninestar ersetzt die HP 711XL BK

Schließlich beschäftigt Ninestar hunderte Ingenieure, die alle Produkte sorgfältig prüfen, bevor sie auf den Markt kommen. Auch von der patentrechtlichen Seite ist man mit diesen Patronen relativ sicher. Zumindest wurden die Patronen komplett neu konstruiert, ohne das Original einfach nur 1:1 nachzuahmen.

Die Patronenserie 980 passt in die aktuellen Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahldrucker von HP, der Officejet Enterprise Color X555 oder der Multifunktionsgeräte der Reihe MFP 585. Die HP 711-Serie passt in die Plotter HP Designjet T120 und T520.

Umzug Wilmersdorfer Arcaden: Ladenbau fertig

Noch 6 Tage bis zur Neueröffnung des TONERDUMPING-Geschäfts in den Wilmersdorfer Arcaden. Mit einem abgeschlossenen Ladenbau verabschieden sich Sven und Josef ins Wochenende und übergeben das Einräumen an Lisbeth, Phil und Tom. Einen tollen Job haben auch die Kollegen im Lager gemacht, die bereits die gesamte Ware gepackt und in den Laden angeliefert haben.

Frank Fiedler, unser Leuchtkastenbauer seit elf Jahren, wird das Schaufenster und die Säule noch bekleben und die Firma Grützmachen wird die Scheibe säubern. Am Mittwoch abend wird das Elektrikerteam der Firma Radke den Leuchtkasten umhängen.

Hier die Fotos von heute:

Wilmersdorfer Arcaden, 6 Tage vor der Neueröffnung: Vorderansicht des Tresens.

Wilmersdorfer Arcaden, 6 Tage vor der Neueröffnung: Vorderansicht des Tresens.

Die Regale sind komplett. Hier die Stirnwand.

Die Regale sind komplett. Hier die Stirnwand.

Die rechte Regalseite im neuen Wilmersdorfer-Arcaden-Laden

Die rechte Regalseite im neuen Wilmersdorfer-Arcaden-Laden

Jetzt muss nur noch die Ware einsortiert werden. Eröffnung: Am 20. August, 10 Uhr.

Jetzt muss nur noch die Ware einsortiert werden. Eröffnung: Am 20. August, 10 Uhr.

Wilmersdorfer Arcaden Ladenbau. Stand Dienstag, 14:00 Uhr.

Neue Fotos von der Wilmi-Baustelle

LED-Panele hängen, die meisten Regale stehen.

LED-Panele hängen, die meisten Regale stehen.

Noch neun Tage bis zum Umzug und der Ladenbau in den Wilmersdofer Arcaden macht schon große Fortschritte. Nachdem die Regale etwas verspätet angeliefert wurden, konnte unser eingespieltes Ladenbauteam (Josef und Sven) sehr schnell einen vorzeigbaren Zwischenstand dokumentieren. Auf der Decke befinden sich bereits einige leuchtstarke und sparsame LED-Panele. Alles liegt im Zeitplan und der Neueröffnungstermin bleibt der 20. August, 10 Uhr. Bis 19. August, 21 Uhr wird der bisherige TONERDUMPING-Laden in den Wilmersdorfer Arcaden noch geöffnet haben. Der Umzug findet somit nahtlos statt.

So richtig geöffnet haben wir noch nicht.

So richtig geöffnet haben wir noch nicht.

Termin steht: Am 20. August zieht die Wilmi um

Wilmi ist die firmeninterne Abkürzung für „Wilmersdorfer Arcaden“ und eigentlich zieht nicht das ganze Center um, sondern nur unser Geschäft. Aus einem 20-Quadratmeter-Laden wird nun ein TONERDUMPING-XXL-Riesen-Store mit mehr als 80 Quadratmetern. Seit letzter Woche steht auch der Umzugstermin fest. Am 19. August wird bis 21 Uhr ganz normal im alten Laden verkauft und am 20. August um 10:00 eröffnet die neue Filiale – gleich gegenüber.

Die Vorbereitungen für diesen fliegenden Wechsel sind im vollen Gange. Hier könnt ihr die Fotos vom vergangenen Donnerstag sehen:

Das Portal wird orange gestrichen.

Das Portal wird orange gestrichen.

Die Wände sind gestrichen, die Fliesenleger waren am Donnerstag noch am Werk.

Die Wände sind gestrichen, die Fliesenleger waren am Donnerstag noch am Werk.

Am Montag, den 10. August beginnen Josef und Sven mit dem Aufbau der Regale. Ab dem Samstag wird Ware verräumt.