DigitalRevolution von Samsung verklagt

Der holländische Druckerpatronen-Importeur DigitalRevolution wurde von Samsung wegen des Imports und Vertriebs von patentverletzenden Tonerkartuschen verklagt. Das berichtet der internationale Tonerrecyclingverband Etira in einer Presseerklärung.

Neben DigitalRevolution wurden auch die niederländischen Händler Maxperian und Printabout verklagt. Die abgemahnten Produkte sind nachgebaute Tonerkartuschen. Nicht betroffen sind wieder aufbereitete Module. Das Gericht in Den Haag verurteilte die Händler den Verkauf nachgebauter und patentverletzender Tonerkartuschen zu stoppen.

Hinweis: In einer ersten Version dieser Meldung hieß es, der abgemahnte Importeur sei Zulieferer des Onlineshops www.druckerzubehoer.de. Dies weist die Anwaltskanzlei von druckerzubehoer.de in einer Email vom 19.11.2014 zurück:

Diesbezüglich weißt unsere Mandantin darauf hin, dass der entsprechende in Holland verklagte Anbieter nicht Zulieferer unserer Mandantin und auch nicht Zulieferer des durch unsere Mandantin unter der Domain: druckerzubehoer.de betriebenen Onlineshops ist. Es handelt sich um ein Unternehmen aus Holland und auch nicht um die Marke, unter der unsere Mandantin Waren vertreibt.

HP gewinnt Patentstreit gegen hessischen Tintenhändler BestUSE

HP setzt sich vor Gericht gegen den hessischen Tintenhändler BestUSE durch. BestUSE hat Patente bei HP 344, 920 und 940 Tintenpatronen verletzt. Die nachgebauten Tintenpatronen wurden fälschlicherweise als „remanufactured“ bezeichnet. Das Düsseldorfer Gericht verurteilt nun BestUSE zur Zahlung der Gerichts- und Anwaltskosten, muss HP die Bezugsquellen mitteilen und die nachgebaute Ware vernichten.

Ich habe beim BestUse-Geschäftsführer Volker Tornow nachgefragt, was an der Pressemitteilung von HP dran sei. Im Moment könne er aber noch nichts dazu sagen, da es noch zwei bis vier Wochen dauern würde, bis der Streit anwaltlich abgeschlossen ist.

Bei Bestuse.de fehlt mittlerweile eine Kategorie für HP-Tinte

Bei Bestuse.de fehlt mittlerweile eine Kategorie für HP-Tinte

Auf der Internetseite von Bestuse fehlt zumindest eine Kategorie für HP-Tinte, wie man auf diesem Screenshot erkennen kann.

HP hat mit einigen polnischen Händlern einen Vergleich geschlossen. Diese stellen ab sofort den Verkauf von patentverletzenden Tintenpatronen ein. Darunter zählen:

  • ABC Data S.A.(Marke Modecom)
  • Komputronik S.A. (Marke Accur)
  • Modecom S.A. (Marke Modecom)
  • Praxis S.A. (Marke ePrim)
  • Scot Sp.z o.o. (Marke Printe)
  • Kris Krzysztof Muszalski (Marke Expressio)

Quelle: HP-Pressemitteilung

Chinesische Forscher drucken mit Wasser

Oxazolidinen – so nennen sich die chemischen Verbindungen mit deren Hilfe es chinesischen Forschern gelungen ist ein Papier zu entwickeln, das sich mit Wasser bedrucken und durch Wärmeeinwirkung wieder neutralisieren lässt. Die Oxazolidinen enthalten wasserempfindliche Farbstoffe. Wird die Ringstruktur der Verbindungen durch Wasser geöffnet sind die Farben sichtbar, sonst nicht.

Drucken, und wieder Löschen – weil 40% aller Ausdrucke nur einmalig gelesen werden

Die Forscher berufen sich auf Untersuchungen nach denen in Büroumgebungen 40% aller Ausdrucke nur zum einmaligen lesen entstehen. Es würde also Papier und damit Kosten sparen, wenn der Ausdruck nach dem lesen wieder »gelöscht« werden kann. Und so ganz nebenbei schont man natürlich die Umwelt. Mehr zum Thema bei WELT.de: http://www.welt.de/wissenschaft/article124335964/Spezialpapier-laesst-sich-mit-Wasser-bedrucken.html 

 

Also kauft Alpha International

Nachdem Staples den Distributor Adimpo geschluckt hat, steht nun eine weitere große Übernahme bei den Tinten/Toner-Distributoren an: Die Also Holding kauft den holländischen Distributor Alpha International. Alpha hatte im Jahr 2012 etwas mehr als eine halbe Milliarde Euro Umsatz gemacht und beschäftigt ca. 100 Mitarbeiter. Also erzielte 2013 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro und beschäftigt ca. 3000 Mitarbeiter. Der Kaufvertrag wurde unterzeichnet, die Zustimmung der Kartellbehörden gilt als sicher. 2011 entstand ALSO aus einem Zusammenschluss der ALSO Holding AG und der Actebis GmbH. Während die ALSO-Gruppe alles verkauft, was mit IT und IT-Zubehör zu tun hat, beschränkte sich Alpha International auf das Druckerzubehörgeschäft (Originaltinten und -toner).

ALSO-Niederlassung in Deutschland

ALSO-Niederlassung in Deutschland

Samsung stellt 2 Laserdrucker vor: Xpress C1860FW und M2880FW

Samsung stellt zwei neue Laserdrucker vor: Ein Monchrom- und ein Farblasergerät. Samsungs neue Multifunktionsdrucker unterstützen die Kommunikation mit NFC-Chips, die in modernen Smartphones eingebaut sind. Zusätzlich sind beide Drucker mit WLAN ausgestattet. Der Xpress M2880FW schafft bis zu 28 Seiten, der Farblaserdrucker Xpress C1860FW druckt immerhin 18 Farbseiten pro Minute. Weiterlesen

Messebericht von der Paperworld 2014

Dieses Jahr auf der Paperworld: Wenig Neuheiten, viel Zoll und eine lange Fahrt mit der Bahn.

Apex Microelectronics Co. Ltd.

Neue Chips und Chipresetter von Ninestars Tochter Apex

D116L-Chip von Apex

D116L-Chip von Apex

Vor allem für die MLT-D116L oder MLT-D116S Toner von Samsung gibt es spannende Neuigkeiten von Apex: Hier erscheinen zeitgleich zur Paperworld 2014 Chips, Wiper Blades, Doctorblades und Trommeleinheiten.

Unismart Chip Resetter

Unismart Chip Resetter

Apex zeigte auf der Messe auch den aktuellen Unismart-Chipresetter, mit dem man eine Vielzahl an Tinten- und Tonerchips resetten kann. Die Vorteile: Der Reset kostet weniger als ein neuer Chip, man spart beim Recyceln Zeit und die mechanische Beanspruchung beim Chiptausch entfällt, was sich positiv auf die Reklamationsquote auswirkt.

Für Ende Februar sind übrigens Chips für die HP 970/971 Tintenpatronen angekündigt.

Apex ist eine Tochter von Ninestar und beherrscht ca. 70 Prozent des gesamten Chipmarktes bei alternativen Toner und Tintenpatronen (laut ihren eigenen Angaben).

Peach / 3T-Supplies

Bürogeräte zum Messeschnäppchen-Preis

Immer wieder lustig sind die Gespräche mit Herrn Wirch (Peach-Chef) und Herrn Koller (Vertriebsbeauftragter für Deutschland). Wir bewunderten die Verpackungslösungen für Druckerpatronen und zahlreiche Bürogeräte (Aktenvernichter, Bindegeräte und Hebel-Schneidemaschinen. Groß aufgebaut war auch ein HP Officejet Pro X476. Darüber lief auf einem großen Fernseher der Werbespot über den Drucker. Gezeigt wurden auch schon die Verpackungen der HP 970/971-Patronen von Peach. Herr Wirch klärte dann aber auf: Man habe ein paar leere Patronen bereits befüllt, warte aber noch auf den Chip. Laut Apex (siehe oben) kann es ja nicht mehr so lange dauern.

Die Verpackung ist schon fertig.

Die Verpackung ist schon fertig.

Wir hatten dann für TONERDUMPING dann doch noch einige Bürogeräte gekauft und werden auch bei den Laminierfolien künftig auf Peach setzen. Am besten hat uns der Shredder PS500-18 gefallen. Hier ein kleiner Testbericht, den wir bei Youtube gefunden haben:

Der Zoll räumte ordentlich ab

Mit einer großen Palettegitterbox und vielen Zollbeamten wurden vor allem kleine chinesische Stände geräumt. Hier ging es vor allem um Markenschutzverletzungen (Recycelte Toner, bei denen die Markennamen der Druckerhersteller nicht unkenntlich gemacht wurden) oder um Verletzungen von Geschmacksmustern oder Patenten. Ein Video, dass wir dazu gedreht hatten, mussten wir leider nach Aufforderung eines Zollbeamten löschen.

Zollbeamte auf der Paperworld

Zollbeamte auf der Paperworld

Ninestar zeigt „patentfreie“ Ware

Auf dem doch sehr großen Messestand von Ninestar sahen wir nachgebaute TN-1050 Toner, die an vielen Stellen ein anderes Design wie das Original hatte und laut Ninestar arbeite man mit einer deutschen Patent-Anwaltskanzlei zusammen, damit man mit Ninestarprodukten als Händler keine Probleme hat. Bei Ninestar gibt es auch die aktuellen HP 932/933, 950/951-Tintenpatronen. Entweder als wiederbefüllte oder als nachgebaute Patronen. Wir konnten diese bereits in unserem Labor testen und die Qualität war bisher die beste – verglichen mit Patronen anderer Anbieter, die wir ausprobiert haben.

Standgrößen: Emstar und Pelikan geschrumpft

Natürlich ist die Standgröße nicht automatisch ein perfekter Indikator, wie gut es einer Firma geht – sie sagt zumindest aus, wieviel Geld Firmen für einen Messeauftritt ausgeben wollen (oder können). Auffällig war vor allem der Stand von Emstar. In den Vorjahren protzte man mit einer riesigen Fläche. In diesem Jahr war der Messestand von Emstar nur etwa halb so groß. Ein bisschen größer war Pelikan, aber von Pelikan ist man sonst auch größere Messestände gewohnt. Die größten Stände bei der Remanexpo (Teilbereich der Paperworld für Tinte und Toner) waren KMP, Static Control, Delacamp, Ninestar, Armor und Zuhai TopPrint.

Eine Bemerkung noch zu unserer Anreise: Unser ICE auf der Hinfahrt hatte etwas mehr als zwei Stunden Verspätung. Bei der Rückfahrt nach Berlin waren es sogar 5 Stunden. Kurz vor Göttingen stand der Zug mehr als zwei Stunden wegen eines Stromabnehmer-Problems – der Zug wurde evakuiert und dann gab es noch eine Umleitung wegen Bauarbeiten. Das nächste Mal nehmen wir wieder das Auto.

Über 300 Millionen Menschen fragen sich: What does the fox say?

Heute ist Freitag. Kurz vor dem Wochenende, ist es besonders wichtig im Büro mal eine kurze Bildschirmpause einzulegen. Macht es wie über 300 Millionen andere, die seit September 2013 dieses Video angeklickt haben. Wer mitsingen will, kann das mit Hilfe des eingeblendeten Untertitels machen. What does the fox say?

Und wer lieber auf deutsch mitsingt, kann das hier tun: