KMP stellt auf nachgefüllte EPSON-Patronen um

Die Packung der neuen wiederbefüllten EPSON 18XL von KMP
Die Packung der neuen wiederbefüllten EPSON 18XL von KMP

KMP hat seine Kunden heute darüber informiert, dass die meisten KMP Tintenpatronen für EPSON-Drucker künftig nicht mehr nachgebaut, sondern nachgefüllt sein werden. Damit ändern sich EAN-Codes und Artikelnummern. Die bisherigen Varrianten werden ab 1. Februar nicht mehr ausgeliefert und die wiederaufbereiteten Druckerpatronen werden ab dem gleichen Tag verfügbar sein. KMP versichert seinen Kunden, dass sowohl Qualität als auch die Leistung „wie gewohnt erhalten bleiben“.

Auch Jettec hatte bereits im August 2013 den Verkauf von Nachbau-Tintenpatronen für EPSON-Drucker eingestellt und auf wiederbefüllte Tinten umgestellt. Die Ursache war damals die hohen Gerichtskosten die Jettec wegen Patentverletzungsklagen mit EPSON ausgeben musste.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.