Druckerpatrone aufgesägt: jetzt auch die HP 304 „XL“

Unser Beitrag zum inneren Aufbau der HP 304 Druckerpatrone hat für einiges an Presseecho, und viele Reaktionen von Besuchern geführt. Berichtet haben unter anderem golem.de und in Österreich die Website der Tageszeitung »der Standard«. Dabei kamen einige Fragen auf, die hier beantwortet werden sollen.

Warum wurde die HP 304 und nicht die HP 304 XL verglichen

Der Unterschied zwischen unserer HP 304 Ersatzpatrone und der originalen HP 304 mit normaler Füllmenge ist mit 120 zu 975 Seiten so unglaublich groß, dass wir schlicht Angst hatten unsere angegebene Seitenleistung könnte unrealistisch erscheinen. Eine etwas höhere Leistung erscheint im Bereich des möglichen, aber die achtfache Reichweite der normalen HP 304, und immer noch eine mehr als dreifache Leistung im Vergleich zur HP 304 XL – wer sollte uns das denn glauben?

Aus diesem Grund öffneten wir die Original HP 304, die wir bereits im Test leergedruckt hatten, und verglichen sie mit unserer HP 304 Ersatzpatrone. Um visuell zu untermauern, dass der extrem große Reichweitenunterschied nicht in magischer Tinte, sondern einem komplett anderen Innenleben begründet ist.

Jetzt haben wir auch die HP 304 XL geöffnet

Leergedruckte Patronenschwämme Von links nach rechts: HP 304, HP 304 XL, Tonerdumping 304 XXL

Wie angekündigt haben wir nun auch die HP 304 XL geöffnet. Anders als von uns erwartet nutzt diese nicht den gleichen Schwamm mit einer größeren Tintenfüllung, sondern setzt tatsächlich einen größeren Schwamm ein. Allerdings füllt auch dieser das Patronengehäuse wieder bei weitem nicht vollständig aus, was HP durch zwei Stege in der Patrone kaschiert.

Ebenfalls wieder deutlich zu erkennen: auch bei der HP 304 XL lässt HP ordentlich Platz im Schwamm, dieser ist nur zum Teil mit Tinte gefüllt. Man könnte nun auf die Idee kommen, diese Füllmenge mit technischen Gründen zu rechtfertigen. Das würde im Umkehrschluss aber bedeuten, dass unser Produzent über ein besseres Know-How verfügt als HP. Wie glaubwürdig das ist, möge jeder selbst für sich entscheiden.

»Das ist doch nicht neu, dass günstige Drucker hohe Folgekosten haben«

Vielfach gab es auch die Anmerkung, dass es keine Neuigkeit sei, dass Drucker die in der Anschaffung besonders günstig sind – wie eben z.B. die DeskJet 3700-Serie in der die HP 304 zum Einsatz kommt – hohe Preise beim Verbrauchsmaterial aufweisen. Und dem stimmen wir zu: das ist keine Neuigkeit.

Den wenigsten Nutzern dürfte aber klar sein, wie hier über den psychologischen Trick einer äußerlich gleichbleibenden Patronengröße kaschiert wird, dass man immer weniger für sein Geld bekommt. Daher finden wir den Einblick in die Patrone durchaus sehenswert, und denken, dass es auch vielen Nutzern so geht. Die Reaktionen geben uns hier recht.

»Die HP 304 mit kleiner Füllmenge ist aus Kompatiblitätsgründen im XL-Gehäuse«

Auch diese Behauptung wurde in den Kommentarspalten bei golem.de laut. Das ist aber leicht zu widerlegen. Denn wenn dem so wäre, warum setzt HP dann bei der HP 304 XL ebenfalls sehr große Spacer ein? Diese lassen sich aus unserer Sicht nicht technisch begründen. Und ein kleineres Gehäuse ließe sich problemlos mit dem Druckkopf und der Patronenelektronik kombinieren. Die 304 wird in die DeskJet 3700 Drucker von vorne eingesetzt. Eine Bauform mit einer Art Griffzone wäre hier sogar besser zu handhaben.

Ist nur die HP 304 betroffen, oder gibt es auch für andere Drucker so viel günstigere Alternativen

Die HP 304 ist ein Extremfall, bei dem die Unterschiede optisch sehr deutlich zu Tage treten, wenn man die Druckerpatronen öffnet. Das bedeutet aber nicht, das man nur bei der HP 304 derartige Ersparnisse erzielen kann. Ganz im Gegenteil. Da Druckkopfpatronen nicht nachgebaut, sondern aus patentrechtlichen Gründen nur wiederbefüllt werden können, sind die Ersparnisse hier im Vergleich zu kompatiblen Produkten sogar geringer.

Unser Shop bietet für viele Druckermodelle Alternativen mit Ersparnissen über 80% im Vergleich zu den Originalpatronen und -tonern. Und das ohne Verlust der Druckergarantie und mit 3 Jahren Garantie auf die Patronen oder Toner aus unserem Hause. Bewährt bei zahllosen Privatkunden, und vor allem auch in zigtausend Büros und Behörden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.