HP stellt neue Economy Cartridge vor

TONERDUMPING-Kunden kennen den Begriff ECONOMYTONER schon seit vielen Jahren. Nun bedient sich Hewlett Packard – vermutlich rein zufällig – ebenfalls mit dem Begriff „Economy“, meint aber damit etwas ganz anderes. Was sind Economy-Cartridges bei HP und was bedeutet der Begriff ECONOMYTONER für TONERDUMPING-Tonerkartuschen?

Bei TONERDUMPING spricht man von Economy-Tonern, wenn eine leere Original-Kartusche möglichst umweltfreundlich und preiswert, aber auch vollständig funktionsfähig wieder aufbereitet wird. Dabei steht vor allem im Vordergrund möglichst viele Komponenten ein weiteres Mal zu verwenden. Ein lückenloser Produkttest stellt sicher, dass die Qualität trotzdem gut ist. Kurz: Economy ist so günstig und umweltfreundlich, wie ein Toner nur sein kann. Und das ohne Patente zu verletzen.

Bei Hewlett Packard bedeutet eine Economy-Cartridge, dass die Tonerkartusche etwas weniger als die normale Standardkartusche kostet, dafür aber deutlich weniger Seiten drucken kann. Das Gehäuse ist also neu, aber nur mit sehr wenig Tonerpulver befüllt. Die Tonerbezeichnung hat am Ende ein „L“.

Q2612L HP Economy-Toner
Q2612L HP Economy-Toner – Begriff von TONERDUMPING geklaut.

Beispiel: Die Q2612A ist die Standard-Tonerkartusche für die HP Laserjet 1010, 1018, 1020 oder 1022er-Serie. Diese Original-Tonerkartusche druckt 2.000 Seiten und kostet ca. 60 Euro. Die Economy-Kartusche Q2612L druckt nur 1.000 Seiten und würde bei TONERDUMPING ca. 50 Euro kosten. Wer auf den Seitenpreis schaut, merkt dass 3 Cent deutlich ökonomischer sind als die 5 Cent, die eine Seite kostet, wenn man den Economy-Toner von HP kauft.

Zweites Beispiel: Die CE505L ist die Economy-Cartridge für den HP Laserjet P2035. Diese würde bei TONERDUMPING ca. 57 Euro kosten. Auch diese Kartusche druckt nur 1.000 Seiten. Die Standard Originalkartusche CE505A kostet bei TONERDUMPING etwa 75 Euro, druckt aber 2.300 Seiten. Hier steht ein Seitenpreis von 5,7 Cent (Economy) einem Seitenpreis von 3,3 Cent (Standard) gegenüber. Mit dem BUSINESSTONER von TONERDUMPING druckt man für diesen Drucker übrigens für deutlich weniger als einen Cent pro Seite.

HP argumentiert damit, dass für Kunden mit kleinem Geldbeutel und geringem Druckbedarf die Economy-Toner gedacht sind. Ich finde, wer wenig druckt kann auch noch weniger Geld ausgeben und ein umweltfreundlicheres Produkt kaufen – einen Economytoner von TONERDUMPING. Dank der dreijährigen Zufriedenheitsgarantie ist auch eine gute Qualität abgesichert. Aus diesem Grund nimmt TONERDUMPING die Economy Cartridges erst einmal nicht ins Sortiment auf. Oder was meinen Sie? Ist es sinnvoll die HP Economy-Schiene ins TONERDUMPING-Sortiment aufzunehmen? Ich würde mich über einen Kommentar freuen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.