G&G M4100DW ausgepackt

Die beiden Monochrom-Laserdrucker von G&G sind bei Tonerdumping eingetroffen. Das Multifunktionsgerät G&G M4100DW und das Singefunktionsgerät G&G P4100DW. Tonerdumping-Geschäftsführer Daniel Orth hat das Multifunktionsgerät bereits ausgepackt und ein kleines Unboxing-Video erstellt. Also, was steckt denn alles im Paket?

Das ist der G&G M4100DW Multifunktionsdrucker.

Günstig sind vor allem die Folgekosten

Die beiden Drucker kosten in der Anschaffung nicht wenig. Der M4100DW soll 349 € kosten und der P4100DW 249 €. Günstig wird es erst dann so richtig, wenn Verbrauchsmaterialien nachgekauft werden müssen. Zum einen ist G&G mit dem sich im Lieferumfang befindenden Verbrauchsmaterial großzügig. Gibt es beim Wettbewerb oft Startertoner, die kaum mehr als 1000 Seiten drucken, kann man als G&G Anwender erst einmal 3.000 Seiten drucken, bevor ein neuer Toner angeschafft werden muss. Die Trommeleinheit hält erst einmal 25.000 Seiten. Wenn Sie nach den ersten 3.000 Seiten einen neuen Toner brauchen, können Sie beim M4100DW unter drei Varianten wählen:

Den Startertoner G&G GT410A lässt sich auch nachkaufen und druckt wie gesagt 3.000 Seiten. Der Toner wird 49,99 € kosten.

Der G&G GT410X kommt auf 6.000 Seiten und passt neben dem G&G M4100DW auch in den G&G P4100DW. Dieser Toner kostet 69,99 €.

Den G&G GT410Y kann man nur im G&G M4100DW verwenden und danach 11.000 Seiten drucken. Der Preis dafür: 89,99 €. Ein Seitenpreis unter einem Cent mit Original-Tonern. Das findet man in dieser Laserdrucker-Preisklasse kaum irgendwo.

Wegen der günstigen Seitenpreis-Kosten sind diese Geräte auch für Seitenpreis-Verträge gut geeignet. Die Software kann über die Cloud installiert werden und ist für Fachhändler übersichtlich sehr einfach zu bedienen. Mit dieser Software kann der Händler sehen, ob ein Verbrauchsmaterial getauscht werden muss und wieviel Seiten welches Gerät bereits gedruckt hat.

Verarbeitung und Technische Daten glänzen

Das diese beiden Drucker keine billigen Einstiegs-Geräte sind, zeigen auch die technischen Daten. Die Drucker sind mit 33 Seiten pro Minute eher im höheren, mittleren Segment anzusiedeln. Billige Einstiegs-Laserdrucker drucken ca. 20 Seiten pro Minute. Die Profigeräte kommen auf 40 bis 50 Seiten pro Minute. Die Geräte sind kompakt und dennoch gut für kleinere Arbeitsgruppen geeignet. Dann der robusten Konstruktion können wir einen 3-Jahres-Garantie geben ab Kauf des Geräts durch den Endkunden. Außerdem ist eine große Liste an Ersatzteilen kurzfristig lieferbar. Drucker müssen also nicht entsorgt werden, wenn sie defekt sind, sondern können in den meisten Fällen einfach repariert werden.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.