HP blockiert erneut Alternativpatronen durch Firmware-Update

Der Zwang zu Originalpatronen greifen zu müssen, macht den Druck mit den betroffenen Druckern zu einem teuren Vergnügen

Zum wiederholten Male hat HP durch ein Firmware-Update einiger Drucker die Nutzung von Alternativpatronen in selbigen unterbunden. HP sperrt Alternativpatronen aus – da war doch schon mal was?

In der Tat: diese Blockade günstiger Druckerpatronen hat bei HP inzwischen geradezu Tradition. In der Vergangenheit wurde teils nach massivem Medienecho eingelenkt. Betroffen sind nach unserem aktuellen Wissenstand die folgenden Geräte in denen HP 302 und HP 304 Druckerpatronen zum Einsatz kommen:

Betroffene Drucker mit HP 304 Druckerpatronen

  • HP DeskJet 2220
  • HP DeskJet 2620
  • HP DeskJet 2630
  • HP DeskJet 2632
  • HP DeskJet 2633
  • HP DeskJet 2634
  • HP Envy 5020
  • HP Envy 5030
  • HP Envy 5032
  • HP Envy 5055

Betroffene Drucker mit HP 302 Druckerpatronen

  • HP OfficeJet 5220
  • HP OfficeJet 5230
  • HP OfficeJet 5232
  • HP OfficeJet 5255

Die HP Firmware der Version 1802B ist verantwortlich

Im März diesen Jahres gab es ein Firmware-Update mit der Versionsnummer 1802B. Seit diesem Update brechen die betroffenen Drucker den Druck sofort mit der Meldung »Problem mit den Patronen« ab. Besonders ärgerlich ist diese Blockade, wenn man sich vor Augen führt welch massive Einsparungen Nutzer gerade bei diesen Druckerpatronen erzielen können.

Viel Luft in den HP-Originalpatronen

Im letzten Jahr belegten wir mit eindrucksvollen Bildern geöffneter HP 304 Original- und Alternativpatronen wie HP seinen Kunden minimale Tintenmengen in – zu großen Teilen hohlen – teuren Original-Druckerpatronen verkauft. Zahlreiche Medien nahmen unsere »Enthüllung« zur teuren Luft in HP Druckerpatronen auf.

Lenkt HP ein?

Man kann nur hoffen, das HP einlenkt, und mit einem weiteren Firmware-Update die Nutzung alternativer Druckerpatronen wieder ermöglicht. Alles andere ist wenig kundenfreundlich.

12 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.