TONERDUMPING erhält den „Annual Outstanding Contribution Gold Award“ von Ninestar

Und der Preis geht an... TONERDUMPING

Und der Preis geht an… TONERDUMPING

Als persönliches Highlight der 3rd Ninestar Distribution Conference in Stresa (Italien) war die diesjährige Preisverleihung. Und als einziger Ninestar-Distributor aus Europa haben wir den „Annual Outstanding Contribution Gold Award 2017“ erhalten. Das ist natürlich eine große Ehre. Doch nicht nur eine Gold-Münze und einen in Glas gefrästen 3D-Pinguin gab es – nein als besonderes Geschenk nehmen wir zwei niedliche Stoff-Pinguine mit.

G&G Stoffpinguine

G&G Stoffpinguine

Ninestar verrät seine Lexmark/ Pantum-Strategie

Bei der dritten Distributorenkonferenz von Seine Holland (die europäische Ninestar-Niederlassung) hat Ninestar einige Neuheiten verraten.

Pantum und Lexmark sollen sich ergänzen

Lexmark Präsentation

Lexmark Präsentation

Um den Firmenwert von Lexmark zu erhalten, will Ninestar Lexmark als eigenständiges Unternehmen beibehalten. Lexmark werde sich aber auf seine Stärken konzentrieren und diese künftig ausbauen. Das bedeutet dass Lexmark komplexe Drucklösungen und Dokumenten-Management und Lösungen anbieten wird. Dabei kommen schnelle und große Multifunktionssysteme zum Einsatz. Einstiegsdrucker und kleine Farblaserdrucker wird Lexmark künftig nicht mehr verkaufen.

Pantum wird im vierten Quartal ein Farblaser-Multifunktionsgerät auf den Markt bringen, der 30 Seiten pro Minute drucken soll – der Pantum CM3000DN. Außerdem gibt es mit dem Pantum P5000DN einen 42 Seiten-pro-Minute Schwarzweiß-Laserdrucker. Und einen auf dem gleiches Druckwerk basierendes Multifunktionsgerät, den M7600DN.

Pantum Roadmap ab dem 2. Quartal

Pantum Roadmap ab dem 2. Quartal

Die Toner für die schnellen Monochrom-Drucker und das Druckwerk sind aus dem Lexmark-Portfolio entnommen. Die Toner werden 5.000, 10.000 oder 20.000 Seiten drucken und sehen aus wie Lexmark 502-Toner, die es ja ebenfalls in 5.000, 10.000 oder 20.000 Seiten gibt. Die Toner für die Farbdrucker sehen vom Gehäuse aus wie die aktuellen Lexmark 802-Farbtoner. Diese werden bei Pantum 4.000 Seiten schwarz oder 3.000 Farbseiten drucken. Bei Pantum heißen die Farbtoner CTL-200HK, 200HC, 200HM und 200HY. Die Monochromtoner für die schnellen Pantum-Geräte heißen TL-500H, TL-500X und TL-500U. Die Buchstaben H, X und U wurden ebenfalls von der Lexmark-Serie übernommen.

Wer ist Seine Tech? Wer ist Ninestar Corp? Was gehört zu wem?

Interessant fand ich auch die Folie, bei der sehr übersichtlich dargestellt wurde welche Marke, zu welchem Firmenteil gehört. Der Mutterkonzern heißt Seine Tech. Darunter finden wir Ninestar Corp und Pantum. Die Ninestar Corp besteht aus den Firmen Static Control (Tonerchips, Tonerpulver, Verschleißteile für Tonerkartuschen), Ninestar Image Tech Ltd (die Marke G&G und Ninestar), Apex Microelectronic Co Ltd (Chips, Tinte, Tonerpulver) und Lexmark (Drucker, Drucklösungen, Verbrauchsmaterial für die Marke Lexmark).

Immer wieder taucht auch die Marke Lenovo auf. Diese ist aber nicht Bestandteil der Seine Tech. Ein großer Eigentümer der Seine Tech ist Legend Capitals und diese sind ebenfalls bei Lenovo Großaktionär.

Der Seine Tech Konzern

Der Seine Tech Konzern

Viele neue Avery Zweckform Produkte jetzt bei TONERDUMPING

TONERDUMPING baut sein Bürobedarfs-Sortiment aus und erweitert sein Formularbuch- und Etikettensortiment. Zudem gibt es einen KFZ-Vertrag und einen Mietvertrag als vorgefertigtes Formular von Avery Zweckform. Stand heute: 21 Produkte von Avery Zweckform im TONERDUMPING-Sortiment.

Der Quittungsblock 300 erzeugt fälschungssichere Rechnungen

Fälschungssichere Quittungsblöcke von Avery Zweckform ab 1,49 €

Bei den Formularen gibt es nun die wichtigsten Avery Zweckform Quittungsblöcke im TONERDUMPING-Sortiment. Beim preiswerten Avery Zweckform Quittungsblock 300 gibt es 50 Quittungen im DIN-A6 Format. Mit dabei ist ein Blaupapier. Dieser Block ist allerdings nur für kleinere Rechnungsbeträge geeignet. Hier wird die MWST nicht extra ausgewiesen.

Ganz anders ist das beim Quittungsblock 1735. Hier wird die Mehrwertsteuer separat ausgewiesen und es gibt immer ein weißes Quittungsblatt und ein gelbes Blatt als Kopie. Das weiße Blatt ist selbstdurchschreibend. Insgesamt hat man damit also 40 Quittungen inklusive jeweils einer Kopie. So ähnlich aufgebaut ist der Quittungsblock 1736. Auch hier hat man 40 durchschreibende Quittungsblätter und dahinter jeweils 40 gelbe Quittungskopien. Allerdings fehlt hier die ausgewiesene Mehrwertsteuer. Deshalb eignen sich diese Quittungen nur für kleinere Rechnungsbeträge.

Was bei allen Avery Zweckform Quittungsblöcken einzigartig ist, ist die feine Musterung im Druck. Das macht jede Quittung äußerst fälschungssicher. Eine Korrektur mit Tipp-Ex würde sofort auffallen.

Viele neue Etiketten und ein Etikettenlöser als Spraydose

Mit Avery zweckform L4759 können Ordnerrücken vollständig beklebt werden.

Mit Avery zweckform L4759 können Ordnerrücken vollständig beklebt werden.

Deutlich günstiger als der UVP sind die 100 Etiketten-A4-Bögen aber mit 24,99 € sind sie erheblich teurer als die No-Name-Etiketten, die wir ebenfalls im Sortiment anbieten. Warum dann also Etiketten von Avery Zweckform? Zum einen garantiert Avery Zweckform dass selbst bei schnellen Laserdruckern keine Kleberückstände die Lebensdauer des Druckers verringern. Außerdem bietet Avery Zweckform ein Online-Tool mit dem man seine Etiketten gestalten kann und die Größeneinstellungen sind perfekt auf das Avery-Produkt abgestimmt.

Besonders spannend ist das auch bei Ordner-Etiketten. Hier bietet Avery Zweckform tolle Vorlagen um die Ordner ansprechender zu gestalten. Diese Ordnerrücken-Etiketten gibt es entweder für breite Ordner oder für schmale Ordner. Für die breiten Ordner gibt es neben den kurzen Etiketten auch lange Etiketten, die fast den vollständigen Ordnerrücken abdecken. Nur für das Griffloch wird Platz gelassen.

Wenn das mit dem Etikett mal schief läuft und es wieder entfernt werden soll, dann gibt es eine Spraydose. Diese enthält eine Flüssigkeit, mit der sich Etiketten leichter ablösen lassen. 150 ml Inhalt reichen da für viele große Etiketten. Diese Dose kostet 8,99 €.

T-Shirt-Folien für dunkle und helle T-Shirts

Es muss aber nicht immer ein T-Shirt sein. Auch Kopfkissen lassen sich bedrucken.

Es muss aber nicht immer ein T-Shirt sein. Auch Kopfkissen lassen sich bedrucken.

Seit längerer Zeit gibt es jetzt wieder T-Shirt-Folien. 5 Folien kosten 10,99 €. Das sind etwas mehr

als 2 € für eine Bedruckung. Was man dann noch braucht, ist ein Tintenstrahldrucker und eine Anleitung, wie das mit dem T-Shirt-drucken richtig geht (gibt’s natürlich hier im Blog).

 

Kurz nachdem wir das Produkt in unseren Online-Shop platziert haben, wurde es auch schon ein paar Mal bestellt. Es scheint ein richtiger Renner zu werden.

Dass es aber nicht immer ein T-Shirt sein muss, zeigt die Abbildung rechts. Auch Kopfkissen bedrucken kann Spaß machen.

 

Alternativen für Canon GI-590 Tintenflaschen verfügbar

Die G&G magenta-Tintenflasche von Ninestar

Die G&G magenta-Tintenflasche von Ninestar ersetzt Canon GI-590

Es hat keine zwei Monate gedauert und der Marktführer für alternative Druckerpatronen (Ninestar/ G&G) hat die passenden Tintenflaschen als Ersatz für Canon GI-590 entwickelt und auf den Markt gebracht. Als erster europäischer Onlineshop bietet TONERDUMPING diese Flaschen in ausreichender Stückzahl an.

Die Tinte hat sehr ähnliche Eigenschaften wie das GI-590 Original von Canon. So ist die schwarze Tinte ebenfalls mit Farbpigmenten ausgestattet. Das führt zu einem sehr schönen und scharfen Druckbild beim Text- und Grafikdruck. Die Menge weicht von der des Canon-Originals ab. In der schwarzen und in den Farb-Flaschen befinden sich jeweils 100 ml Tinte. Bei Canon sind es 135 ml bei der schwarzen Flasche und jeweils 70 ml bei den Farbflaschen. Erstaunlicherweise gibt Ninestar für sein G&G-Produkt eine Seitenreichweite von 7.000 Monochromseiten oder 6.000 Farbseiten an. Das sind die gleichen Werte wie beim Original. Ob in der Realität die schwarze Tinte tatsächlich sparsamer ist als bei Canon, kann man bezweifeln – wir haben bereits beim Hersteller nachgefragt. Sobald es eine Antwort gibt, berichten wir darüber. Insgesamt bekommt man aber dank des Mehrinhalts bei den Farbflaschen mehr Tinte als beim Original.

Mit dem G&G Ersatz druckt man eine Farbseite für 0,4 Cent. Beim Original-Canon GI-590 sind es 0,65 Cent.

Beim Preis gibt es allerdings einen deutlichen Unterschied. Zwar ist bereits das Original mit einem Seitenpreis von 0,23 Cent pro Schwarzweiß-Seite bzw. 0,65 Cent pro Farbseite rekordverdächtig billig. Doch selbst dieser Mini-Seitenpreis wird durch die G&G-Flaschen nochmal deutlich unterboten. Hier kommt man mit 0,13 Cent bei der Schwarzweißseite fast mit den halben Kosten pro Seite weg. Die Farbseite kostet beim Ninestarprodukt nur 0,4 Cent.

Die große Unbekannte ist allerdings die Lebensdauer der Drucker. Druckt so ein Canon Pixma G1500 in seinem Druckerleben 10.000 Seiten? Oder 50.000 Seiten? Oder sind es sogar 100.000 Seiten? Davon hängt der wirkliche Seitenpreis schließlich ab. Wir gehen von einer Reichweite von 50.000 Seiten bzw. einer Nutzungsdauer von etwa 5 Jahren aus. Dann wäre das ein Super-Geschäft für den Anwender. Sollten die Druckköpfe, Papiereinzüge und Resttintenbehälter auf maximal 10.000 Seiten ausgelegt sein, dann sind diese Drucker wegen der doch sehr hohen Anschaffungspreise auch auf längere Sicht kein Schnäppchen.

Neuer Pixma G4500 – Tintenflaschen jetzt auch mit Multifunktion

Canon Pixma G4500

Der Canon Pixma G4500

Für 329 € UVP bietet Canon den Canon Pixma G4500 an, ein Tintenflaschendrucker der auch scannen, faxen und kopieren kann. Also ein richtig gutes Gerät für das Homeoffice oder für den kleineren Handwerksbetrieb. Wichtig für Mac-User: MacOS wird nicht unterstützt. Es gibt nur Windows-Treiber.

Links sieht man wieviel schwarze GI-590 Tinte sich noch im Tank befindet. Rechts sieht man den Füllstand der drei GI-590 Farben.

Das Papierfach hat Platz für lediglich 100 Blätter. Ein automatischer Dokumenteneinzug schafft das scannen, kopieren und faxen von bis zu 20 Blättern in einem Rutsch.

Ein randloses 10 x 15 Foto ist nach 60 Sekunden gedruckt. Das ist relativ langsam, verglichen mit den Einstiegs-Tintenstrahldrucker, die Canon sonst so anbietet. Auch die Kopierfunktion ist etwas lahm. Nur 3,5 Seiten pro Minute schafft der G4500 (nach der ISO-Methode). Das Drucken selbst geht etwas flotter. 8,8 Monochromseiten oder 5 Farbseiten druckt der G4500 pro Minute.

100 € Cashback mit SAMSUNG Original-Tonern kassieren

Wer ein SAMSUNG 404 4er-Set kauft bekommt 35 € von SAMSUNG zurück.

Wer ein SAMSUNG 404 4er-Set kauft bekommt 35 € von SAMSUNG zurück.

Wer bis zum 30. September 2017 bei TONERDUMPING 4er- oder 2er-Originaltoner-Sets von SAMSUNG bestellt, der erhält bares Geld von SAMSUNG zurück. In der Regel sind es 35 € Cashback für ein 4er-Originalset (P4092C, P4072C, P406C oder P404C). Wer sogar zwei 4er-Sets von der gleichen Serie bestellt, der bekommt sogar 80 € Cashback zurück. Noch mehr Geld gibt es bei der SAMSUNG 504er-Serie: Hier gibt es für das 4er-Set P504C sogar 45 € Cashback und wer 2 davon kauft, erhält sogar 100 € zurück.

Etwas weniger gibt es beim Kauf eines Sets mit 2 schwarzen Tonern. Dafür gibt es 20 € Cashback. Kauft man gleich 2 Doppelsets, also insgesamt 4 schwarze Toner in einer Bestellung, dann sind es sogar 50 € auf einmal.

Wichtig ist aber, dass bis spätestens 30. September 2017 der Kauf getätigt wird. Danach hat man noch einmal Zeit sich bis spätestens 31. Oktober 2017 bei SAMSUNG zu melden um das Cashback zu beantragen. Wichtig ist, dass man auch die TONERDUMPING-Rechnung scannt und dort hoch lädt.

Wer also einen aktuellen SAMSUNG Farblaserdrucker besitzt und auf jeden Fall Originaltoner verwenden will, sollte sich jetzt eindecken und eben gleich 2 Vierersets und 2 Doppel-Monochromsets kaufen.

Und so geht es:

Nachdem die Ware angekommen ist, einfach die TONERDUMPING-Rechnung einscannen.

Danach besuchst du diese Internetseite: https://www.markenmehrwert.com/campaign/getmorecash

Etwas weiter unten klickst du entweder auf Rainbow-Kit oder Mono Twin-Pack, je nachdem was du gekauft hast.

Wir gehen einmal davon aus, dass es ein 4-er Set, also ein Rainbow-Kit war. Danach möchte SAMSUNG wissen, welche Serie es war:

Als nächstes will SAMSUNG wissen, wieviele Sets gekauft wurden. Eines oder zwei?

Wir entscheiden uns in diesem Fall auf die Option 2 Sets. Schließlich gibt es dafür 80 € Cashback! Es folgt nun die Eingabemaske für die Seriennummern. Die Seriennummern befinden sich auf der Verpackung der 4er-Sets. Dann einfach nur noch das Rechnungsdatum abschreiben, Rechnungsnummer eingeben und dann die Datei der eingescannten TONERDUMPING-Rechnung hochladen.

Weiter nach unten gescrollt müssen noch die Felder ausgefüllt werden, die ein rotes Sternchen haben. Also gewerblich oder privater Kunde, Emailadresse, Emailadresse bestätigen, Anrede, Vorname, Name, Geburtsdatum, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Land, Telefonnummer und ganz wichtig, die IBAN und BIC, damit SAMSUNG das Geld auch überweisen kann. Dann gibt es noch ein Kästchen das man anklicken muss – nämlich, dass man die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Kästchen darunter muss man nicht anklicken, das untere Kästchen erlaubt SAMSUNG Werbeemails an deine Emailadresse zuzusenden.

Schließlich fehlt noch ein Klick auf „Registrierung durchführen“ und schon ist das Geld unterwegs auf dein Konto.

Toner-dumping.de ist Computer-Bild Top Shop 2017

Überraschung mit der Post…

ComputerBild TOP SHOP 2017

ComputerBild TOP SHOP 2017

Heute kam mit der Post völlig unerwartet ein Brief von der ComputerBild. Im Briefumschlag befand sich ein „TOP SHOP 2017“ Zertifikat für Toner-dumping.de. Da waren wir erst einmal ziemlich von den Socken! Seit Jahren schielen wir mit Argusaugen auf diese Studie und nun haben wir es endlich geschafft unter den besten 750 Online-Läden Deutschlands zu sein.

Schuld ist der Programmierer…

Mit dazu beigetragen hat mit Sicherheit unser kompletter Shop-Relaunch. Die Nutzerfreundlichkeit und die Fähigkeit auch die Darstellung auf Handys und Tablets übersichtlich darzustellen ist erst seit kurzem deutlich verbessert worden. Wichtig neben der Bedienbarkeit und der Suchfunktion war auch unser Verschlüsselungszertifikat, das dem neuesten Stand der Technik entspricht. Der Onlineshop von Tonerdumping ist dank eingebautem Google-Pagespeed rasend schnell. Für all diese Verbesserung ist unser Programmierer Daniel Hüpenbecker verantwortlich und daher von dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön in seine Richtung.

…und unser Kundenservice

Ein weiteres Kriterium für diese Auszeichnung war die Qualität des Kundenservice per Telefon und per Email. Auch hier konnten wir gut abschneiden. Das bestätigt übrigens auch der TÜV in einem anderen Zertifikat.

Aus über 8.000 Shops ausgewählt

Bei der TOP SHOP Studie ermittelt die Statista GmbH im Auftrag der Computerbild erst einmal eine Auswahl von mehr als 8.000 Onlineshops, die in Deutschland Relevanz haben. Also keine Ebay-Shops, Amazon-Marketplaces oder Shops, die es nicht in deutscher Sprache gibt. Übrig bleiben dann noch ca. 5.900 Onlineshops. Diese werden nach 115 Kriterien bewertet in den 6 Bereichen:

  • Aufbau & Usability
  • Payment
  • Kauf & Lieferung
  • Vertrauen & Sicherheit
  • Service & Kommunikation
  • Technische Details

Daraus wird dann eine Reihenfolge erstellt und die besten 750 Shops werden schließlich mit dem Siegel „TOP SHOPS 2017“ ausgezeichnet.

Nur 5 Druckerpatronen-/ Toner-Onlineshops in dieser Liste

Wir tauchen in dieser langen Liste im Bereich „Büro, Technik & Medien“ auf. In dieser Kategorie waren übrigens nur noch 69 Onlineshops übrig. Aus der Druckerpatronen- und Tonersparte sind in dieser Liste nur vier weitere Shops vertreten (also neben Tonerdumping auch noch HQ-Patronen, Printercare, Tonermaus und Tonerpartner24).

Mit insgesamt fast 170.000 Detail-Prüfungen gehört der Top-Shop-Check zu den derzeit umfangreichsten Online-Shop-Tests Deutschlands. Die Top-Shop-Garantie von COMPUTER BILD lautet: Alle Shops auf den folgenden Seiten erreichen bei Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit ein sehr hohes Niveau und erfüllen alle Ansprüche an einen guten Online-Shop.

Am 14. Mai ist Muttertag: Wir haben eine tolle Geschenk-Idee

Muttertag: Mit Radio Paradiso und TONERDUMPING

Muttertag: Mit Radio Paradiso und TONERDUMPING

Am Sonntag, den 14. Mai ist es wieder so weit. Wir feiern mit unseren Müttern den Muttertag. Und TONERDUMPING und Radio Paradiso haben sich etwas tolles ausgedacht. Es gibt ein Gewinnspiel, bei dem man entweder ein Mandala Malset „Feel good“ oder „Happy Zen“ gewinnen kann. Einfach auf der Internetseite von Radio Paradiso ein Formular ausfüllen und schon hat man die Chance ein Malset zu gewinnen. Selbstverständlich dürfen Sie diese Faber-Castell Malsets online bestellen oder in einer unserer Filialen kaufen.

Hören Sie einfach Radio Paradiso auf 98,2 bzw. hören Sie hier hinein, wie der Trailer zu dieser Aktion klingt:

DVDs bedrucken mit dem Canon IP7250

Dieses Hobby mag schon fast ausgestorben sein, jedoch kam aus meinem Schwarzenburger Verein nun die Anfrage an mich, die in etwa so klang: „Du arbeitest doch bei Tonerdumping – kannst du uns nicht unsere >Schwarzenburger Schulmuseum-DVDs< bedrucken? Du kennst dich sicherlich damit aus…“

Naja, in Wahrheit habe ich mich noch nie mit dem Thema des CD-Bedruckens befasst. Und der Schluss, dass ich mich damit auskennen müsste, weil ich in einer Firma arbeite, die Druckerzubehör verkauft, finde ich sehr niedlich. Aber warum eigentlich nicht einen Versuch wagen und einen unserer aktuellen Drucker Canon IP7250, der gerade erst neu reinkam und zufälligerweise auch CDs/ DVDs bedrucken kann, testen?

Dank zwei netter Kollegen (einer arbeitet im Gesundbrunnen- und einer im A10-Center) erfuhr ich vom Geheimversteck des CD-Trays, dass sich an der Unterseite des CD-Faches befindet. Es ist leider auf Anhieb so schwer zu finden, dass ich mir nach zunächst erfolgsloser Suche im Internet das Ersatzteil für 15 EUR bestellte. Damit diese Dummheit keiner kopiert – hier noch ein Bild zur Aufklärung:

Ansicht des Druckers von unten: nach Herausschieben des Papierfaches kommt sie zum Vorschein: die CD-Tray!

Die Anschaffung der bedruckbaren DVDs war hingegen einfacher, da wir diese für 7,99 EUR in unserem Sortiment haben: www.toner-dumping.de

Als nächstes brauchte man noch ein hübsches Bildprogramm, mit dem die gewünschten Bilder in das CD-Format gebracht werden konnten: My Image Garden. –> Herunterzuladen bei www.canon.de

Nun konnte es losgehen: Ich presche bei solchen Vorgängen immer gerne mal vor mit der inneren Einstellung: „Die Reihenfolge ist doch ganz logisch – DVD rein – Druckbefehl – los geht’s!“, so war das CD-Fach des IP7250 schnell gefunden, die CD-Tray reingeschoben, die DVD richtig laut Markierung auf dem CD-Tray nach den 2 weißen Pfeilen ausgerichtet. Nach Starten des Druckvorgangs bemerkte ich etwas verärgert, dass der Drucker doch eine andere Reihenfolge vorsieht und ein geschlossenes CD-Fach zur Vorbereitung des Druckvorgangs benötigt.

Nagut, also dann, erst einmal war Durchatmen angesagt – und das mit einer guten Tasse Kaffee. Und so machte ich mich erneut ans Werk, nahm die CD-Tray wieder raus aus dem Fach und schloss das CD-Fach – so wie mein IP7250 es von mir verlangte.

Bevor ich es vergesse – so bereitete ich mit dem „My Image Garden“-Programm mein Bildmotiv vor:

Dazu wählt man „Ereignis“ – „neues Kunstwerk“ und definiert noch das Format mit „Datenträgeretikett“. Dann kann man zwischen verschiedenen Designs wählen – für den Anfang wählte ich „einfach“ – das war klar.

Ich wählte mir nun ein Probebild aus, das auf fast jedem windowsbasiertem PC ab Werk vorhanden ist (die tanzenden Pinuine) und zog das Bild auf das vorher gewählte CD-Format (ich wählte die voll schraffierte Fläche, da ich die DVD auch vollbedruckt haben wollte).

Nun wurden die Druckeinstellungen festgesetzt – das war auch schnell getan:

Dazu musste der der Drucker ausgewählt, der Medientyp: „Bedruckbarer Datenträger (empf.)“ und die Papierquelle: „CD-Fach“ eingestellt werden.

Nun durfte ich endlich den Druckbefehl geben (natürlich bei geschlossenem CD-Fach).

Erst nach Aufforderung des Druckers, öffnete ich das CD-Fach und schob den CD-Tray in das Fach…

…bis sich die zwei weißen Pfeile begegneten und drückte den FORTSETZEN-Knopf am Drucker.

Das Wunder begann – und das Ergebnis gefiel:

Viel Spaß!

Wiederbefüllte HP Tintenpatronen jetzt billiger

TONERDUMPING hat bei den wichtigsten wiederbefüllten HP Tintenpatronen die Preise gesenkt. Die Ersatzpatrone für die HP 301XL kosten statt 19,99 € nur noch 15,99 €. Auch die Preise für die HP 302XL Ersatzpatronen wurden gesenkt.

Die Leergutsituation entspannt sich zur Zeit. Dank intelligenter Chipprogrammierung können nämlich jetzt auch HP 300 oder HP 301 Patronen mit älterer Seriennummer verwendet werden. Die Patronenelektronik wird durch einen kompatiblen Chip ausgetrickst. Zudem haben wir in der letzten Woche eine große Lieferung dieser Patronen erhalten.

Auslieferung der HP 953/ 903/ 907 Ersatzpatronen verzögert sich.

Leider haben wir die HP 953/ 903/ 907 Ersatzpatronen noch immer nicht erhalten. Die Tintenpatronen liegen bereits bei unserem Lieferanten in Holland. Leider noch ohne Chip. Es scheint wohl dann doch noch das eine oder andere technische Problem zu geben. Viel mehr Informationen haben wir allerdings nicht erhalten. Wir können daher nicht sagen, wann diese Patronen lieferbar sein werden. Wenn wir näheres wissen, erfahren Sie es hier zuerst.

HP erhöht nun auch die unverbindlichen Verkaufspreise

Wie wir bereits berichtet haben, hatte HP zum 1. März 2017 die Preise für seinen Tintenpatronen und Toner teilweise bis zu 10 Prozent angehoben. Seit Anfang April hat HP nun auch die unverbindlichen Verkaufspreise (UVP) erhöht.

Die HP 934XL Original ist bei TONERDUMPING deutlich billiger als HP dies empfiehlt.

Die HP 934XL Original ist bei TONERDUMPING deutlich billiger als HP dies empfiehlt.

Große Elektronikmärkte verkaufen seit Jahren die Originalpatronen zu den UVPs. Somit war es möglich, dass bei einem der großen Elektromärkte manche Originalpatronen von HP den gleichen Preis hatten wie bei TONERDUMPING. Mit der Anhebung der UVPs ist nun wieder ein deutlicher Unterschied zu merken – jetzt ist TONERDUMPING wieder deutlich billiger als die UVPs von HP.

Wir werden übrigens die unverbindlichen Verkaufspreise im Onlineshop Stück für Stück als Streichpreise darstellen. Somit kann jeder Kunde sehen, wieviel man selbst mit Originalpatronen bei TONERDUMPING sparen kann.